C-Trainer-Lehrgang in Halle

Wichtige Info

Am 25./26. November 2017 findet in der Spiel- und Trainingsstätte des USV Halle, Nietllebener Straße 14, 06126 Halle ein C-Trainer-Lehrgang des LSV Sachsen-Anhalt statt. Interessenten unseres Vereins sollten die Chance der Teilnahme nutzen.

Weitere Informationen auf der LSV-Seite

Wir trauern um Reiner Schätzke

reiner schtzke   todesanzeigeMit großer Bestürzung und tiefer Trauer erhielten wir die Nachricht, dass am 04. Mai 2017 unser langjähriges Mitglied der Sektionsleitung und Verantwortlicher für Finanzen, Reiner Schätzke, verstorben ist. Reiner hatte erst am 13. Dezember 2016 seinen 75. Geburtstag gefeiert und spielte in der 5. Mannschaft des USV Halle. Seine Vita dokumentiert, dass er schon seit der Schulzeit fest mit dem Schachsport verbunden ist. Er erlernte 1955 das Schach in der 7. Klasse der Grundschule, denn seine Eltern konnten nicht Schach spielen. Es folgten sehr bald Schulvergleichskämpfe der halleschen Schulen und folgerichtig ging er zur Schach-Arbeitsgemeinschaft in das Pionierhaus auf der Peißnitzinsel. Doch eigentlich widmete er sich zuerst vorrangig der Leichtathletik beim SC Wissenschaft Halle (war erst Hochspringer; dann Mittelstreckler) und Schach lief vorerst nebenher.

Ein Wendepunkt hinsichtlich der sportlichen Prioritäten trat 1958 ein. Er wurde Mitglied in der Sektion Schach des SC Wissenschaft Halle. Er organisierte schon als “Nichtaktiver” auf der Thomas-Müntzer-Oberschule in Halle von 1956 bis 1960 Schachwettkämpfe und Schulmeisterschaften. Mit Beginn seines Mathematikstudiums an der Martin-Luther-Universität Halle gab er die Leichtathletik auf und betrieb nun intensiver Schach. Er war schon sehr früh Mannschaftsleiter der Jugendmannschaft und später Jugendleiter der Sektion Schach des SC Chemie Halle.

Sehr große Verdienste erwarb sich Reiner als Betreuer im Kinder- und Jugendschach, als „Funktionär“ im Verein, Kreis, Bezirk und Land, sowohl in der ehemaligen DDR als auch im Bundesland Sachsen-Anhalt. Er organisierte das Kinder- und Jugendschach im Verein, dem er immer treu blieb, auch wenn die Namen wechselten (SC Chemie Halle, Buna Halle, Buna Halle-Neustadt, USV Halle), war dort Übungsleiter und Mannschaftsleiter, auch für die Männermannschaft, arbeitete als Funktionär im Kinder- und Jugendbereich auf allen Ebenen, im Kreis, im Bezirk Halle (auch als Vorsitzender der Jugendkommission) und in der Zentralen Jugendkommission der DDR ab 1962, wo er für die DDR-Pokalmeisterschaften, danach DDR-Mannschaftsmeisterschaften und die DDR-Einzelmeisterschaften verantwortlich war.

Weitere Stationen seiner ehrenamtlichen Tätigkeit waren unter anderem:

  • von 1973 - 1977 Vorsitzender der Nachwuchskommission und damit Mitglied im Präsidium des DSV der DDR,
  • Verantwortlicher für die Finanzen im zentralen Nachwuchsbereich sowie im Bezirk für die Einzelmeisterschaften im Nachwuchsbereich,
  • von 1981 bis 1990 Schatzmeister des DSV der DDR und in dieser Eigenschaft auch Mitglied des Büros des Präsidiums,
  • mit Aufbau des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt ab 1990 Verantwortlicher für Einzelmeisterschaften und die Finanzen der Landesschachjugend
  • von 1995 - 2001 Schatzmeister des LSV Sachsen-Anhalt und von 1997 bis 2001 auch dessen Vizepräsident

Reiner war Nationaler Schiedsrichter. Zu DDR-Zeiten leitete er die internationalen Jugendturniere, die alljährlich parallel zu den Internationalen Damenturnieren in Halle stattfanden. Ein Höhepunkt seiner Schiedsrichtereinsätze war der bei der Juniorenweltmeisterschaft 1995 in Halle.

Reiner Schätzke war ein unermüdlich schaffender und engagierter Schachfreund, der sich bescheiden und sehr kameradschaftlich immer und uneigennützig für den Schachsport eingesetzt hat. Er war ein unter den Schachfreunden äußerst beliebter, fleißiger und fairer Turnierspieler. Zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen zeugen von seinem Engagement und der hohen Wertschätzung, die er weithin genoss. Sein Rat und sein Engagement werden uns fehlen. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und werden sein Andenken in Ehren halten.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und allen Angehörigen.

Helmar Liebscher                                                           Dr. Günter Reinemann

im Namen der Sektionsleitung des USV Halle und aller Schachfreunde des USV Halle

Anmeldung

Nächste Termine

Keine Termine

Scan10061

facebook

 

Wer ist online

Aktuell sind 352 Gäste und keine Mitglieder online