Frühes Aus bei der Endrunde im Bezirkspokal

Eine Woche vor dem Saisonfinale in der Meisterschaft waren die 8 besten Mannschaften des Bezirkes Halle zur Endrunde des Bezirkspokals zu Einheit Halle eingeladen. Wir zählten zum 3. Mal in Folge dazu. Auch wenn wir keine klare Pokalmannschaft haben (2011 - Hentzgen, Hartwig, Weber, Nowak/ 2012 - Dr. Höpfl, Reipsch, Dr. Pichler, Hentzgen). Es spielten 2013 Becker, Hentzgen, Nowak, S. Gröger.

Da die Zeitzer am Vortag abgesagt hatten, gab es leider eine ungerade Teilnehmerzahl. Wir zogen für die Vorrrunde die Dreiergruppe mit Sangerhausen und Naumburg I, welche im gemischten System ausgespielt werden sollte. Hierbei sind alle Spieler gleichzeitig im Einsatz und es wird paarweise gegen beide Gegner gespielt. Micha gewann 2x mit Schwarz gegen Naumburg. Mehr kann er nicht machen. Zu der verkürzten Bedenkzeit kam noch erschwerend hinzu, dass das gemischte System in 2 getrennten Räumen gespielt wurde. Außer vom Nachbarbrett bekam ich in beiden Runden nullkommanix mit. Die Ergebnisse gab es erst Minuten später. Mit einem soliden Remis in der Blitzphase gegen Stratov (die verrückte Variante vom letzten Punktspiel mit vertauschten Farben) besiegelte ich dann unser Ausscheiden. Mit 2x 1-1 vs. Naumburg und 2x 0,5-1,5 vs. Sangerhausen fehlte wohl ein halber Brettpunkt fürs Halbfinale. Das war nicht unbedingt Werbung für den Pokalwettbewerb. Letztlich sind aber wahrscheinlich die meisten froh, wenn die anstrengende Saison bald vorbei ist.

Anmeldung

Nächste Termine

Keine Termine

Scan10061

facebook

 

Wer ist online

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online