Berichte allgemein

Vorbereitung und Start in die neue Spielsaison

Mit teilweise sehr guten Ergebnissen starteten unsere jüngeren Schachspieler in Apolda und in Dresden: Yara + 61 DWZ-Punkte, Arnd + 59,     Lea   + 53, Gedeon + 27, Vasil + 24, Karl + 15. Glückwunsch! Näheres unter www.tsg-apolda.de --> Schachopen Apolda 2015 bzw. www.schachfestival.de.
Ein anderer Teil unserer Nachwuchsspieler verband Freizeit, Sport und Schach beim Sommerlager in Großkorgau (s. auch Bildergalerie). Dank an die Organisatoren und Betreuer!USV Teilnehmer 1USV-Teilnehmer am Sommerlager 2015

Am Samstag, 29.8. findet ab 11.00 unser Schnellschachturnier Saaleopen bei voraussichtlich sehr schönem Wetter auf der Peißnitz statt. Daneben bieten wir zu diesem Tag des Schachs Simultanschach und Schach für jedermann - also auch für die Eltern unserer Schachkinder und Gäste vor Ort.! Zum diesjährigen Laternenfest gibt es auch ringsherum viel zu sehen.

Ab Montag, 31.8. beginnt nach den Ferien wieder unser Trainingsbetrieb zu den gewohnten Zeiten  Eine Anpassung erfolgt evtl. nach den Herbstferien. Am Donnerstag, 3.9. (19.00) startet wieder unser Monatsblitzturnier.

 

 

Großkampftag vor dem Sommerfest 2015

dscn1088Traditionell mit Ferienbeginn findet nun schon seit mehreren Jahren unser Sommerfest im Garten unseres Sektionsleiters Helmar Liebscher in Halle-Kröllwitz statt. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Maja sind sie schon in der Vorbereitung sehr emsig und stellen Haus und Gartengrundstück zur Verfügung, um unseren Kindern nebst Eltern, Vereinsmitgliedern und Sympathiesanten noch einmal einen schönen Saisonhöhepunkt zu verschaffen. Insgesamt waren 50 Gäste von 1 Jahr bis 81 Jahre anwesend und vertrieben sich in angenehmer Atmosphäre bei Schach, Grillfleisch und kühlen Getränken die Zeit. In diesem Jahr meinte es Petrus fast zu gut mit dem Wetter. Bei Außentemperaturen von 37 Grad war selbst der Pool mit 28 Grad  Wassertemperatur keine richtige Erfrischung mehr.

Weiterlesen: Großkampftag vor dem Sommerfest 2015

Sektionsversammlung 2015

Sektionsversammlung 2015Am 25.06.2015 hatte die Sektionsleitung zur alljährlichen Sektionsversammlung eingeladen. In Anwesenheit von Jan Meusel (Geschäftsführer des USV Halle) und Dr. Günter Reinemann (Präsident des LSV Sachsen-Anhalt) richtete sich der Blick gleichermaßen auf die vergangene als auch auf die neue Saison. Zu analysieren waren die vielen Erfolge im Nachwuchsbereich aber auch einige sportlichen Probleme im Männerbereich. Mit viel Glück konnte unsere 1. Mannschaft die Oberliga halten. Dem steht der Fakt gegenüber, dass vor allem unsere Senioren in der Verbandsliga den Landesmeistertitel und damit den Aufstieg in die Oberliga knapp verfehlten. Auch der Abstieg der 4. Mannschaft in die Bezirksliga schmerzt und war vermeidbar gewesen. Mit Blick auf die erfolgreiche Heranführung unserer Jugendspieler in den Spitzenbereich der Männermannschaften wollen wir zukünftig die spielerische Basis weiter verbessern. Der Fokus der zukünftigen Vereinsarbeit liegt auf dem weiteren strategischen Ausbau der Nachwuchsarbeit zur zielgerichteten Entwicklung von talentierten Spielern. Außerdem wollen wir unser Netz von Schulschach-AG's weiter ausbauen und auch die Initiative "Kinderschach in Mitteldeutschland" zur Schulung von Erzieherinnen von Kindereinrichtungen unterstützen. Hierzu ist das ehrenamtliche Engagement unserer erfahrenen Seniorenspieler weiterhin erforderlich.

Jens Reipsch gewinnt 2. Schnellschach-Open in memoriam Siegbert Tarrasch

tarrasch 2von links nach rechts: Jens Reipsch, Michael Becker, Joachim Breitfeld und Turnierleiter Gert KleintAm Karfreitag fand zum zweiten Mal unser Schnellschach-Open im memoriam Siegbert Tarrasch statt. Sieger wurde FM Jens Reipsch vom gastgebenden USV Volksbank Halle vor dem Hallenser FM Michael Becker, der in dieser Saison für Rostock in der 1. Bundesliga spielt.

24 Teilnehmer fanden den Weg in die Spiel- und Trainingsstätte des USV Volksbank Halle. Im Unterschied zu vergangenen Jahren waren diesmal viele auswärtige Spieler gekommen, darunter auch einige erfahrene Oberligaspieler. Die weiteste Anreise hatten Schachfreunde aus Peine und Braunschweig.  Überraschend fand sich auch ein Spieler aus Albanien ein. Gerhard Pergega studiert an der Fernuni Hagen und absolviert gegenwärtig ein Praktikum in Halle. Kritisch ist anzumerken, dass einige unserer USV-Spieler selbst eine annehmbare Startzeit von 11:00 verschlafen hatten. Turnierleiter Gert Kleint brachte es jedoch nicht übers Herz, die gemeldeten Spieler des eigenen Heimatvereins auszuschließen. All diesen Spielern sollte jedoch bewusst sein, dass das Auslosungsprogramm Swiss-Chess sich nicht immer überlisten lässt.

Weiterlesen: Jens Reipsch gewinnt 2. Schnellschach-Open in memoriam Siegbert Tarrasch

Jürgen Luther ist Deutscher Lehrermeister 2015 der Oberschulen (Sekundarschulen)

JuergenLuther LehrermeisterschaftLetztes Wochenende fanden die Deutschen Lehrermeisterschaften in Erfurt statt. Da mein Mannschaftsleiter mir für das Punktspielwochenende frei gab, konnte ich endlich einmal daran teilnehmen. Ich war von der starken Besetzung und der großen Teilnehmerzahl ein bißchen überrascht. So waren unter den 55 Teilnehmern ein IM und 6 FM. 23 Spieler hatten eine TWZ von über 2000, für eine Betriebssportmeisterschaft sehr ordentlich. Am Samstag wurde die 2. Deutsche Lehrerblitzmeisterschaft ausgetragen. Hier gewann FM Rudolf Bräuning mit 8.5 aus 9. Ich konnte mit 5 Punkten den 11. Platz erspielen. Am Sonntag fanden dann die eigentlichen Meisterschaften statt. Neben dem Gesamtsieger wurden auch die Meister der einzelnen Schulformen ermittelt.. Ich spielte in der Gruppe der Oberschulen, dies kommt den Sekundarschulen in Sachsen-Anhalt am Nächsten. Hier konnte ich mit 5 Punkten den Titel Deutscher Lehrermeister 2015 der Oberschulen erkämpfen. Den Gesamtsieg errang FM Roman Kistella.

PS (Gert Kleint): Die Sektionsleitung gratuliert Jürgen sehr herzlich zu diesem Erfolg.