USV Halle

Sektion Schach

Suche

U14

DVM U 14w – Tolle Leistung!

Foto u14w DVMIm Veranstalter-Foto von links: Anastasia Voigt, Celina Delgado, Yara Stowicek, Kristin Dietz, Lea Fritsch sowie Trainer Dr. Joachim Kirmas.Die Leistung unserer Mädel bei der DVM übertraf meine kühnsten Erwartungen. Von den 20 qualifizierten Mannschaften stellten wir das jüngste Team, und schon der Setzlistenplatz 6 spricht für sich. Kaum vorstellbar für mich, dass man das noch übertreffen könnte, zumal die beiden Spitzenteams - SG Solingen und Berliner Schachpinguine – ohnehin konkurrenzlos waren und auch die anderen höher eingestuften Mannschaften deutlich bessere DWZ aufwiesen. Aber, Bange machen gilt nicht und so gingen unsere Mädel couragiert in alle Wettkämpfe. Mit achtbaren Ergebnissen gegen stärkere Gegner ( 1:3 gegen die Pinguine, 1,5:2,5 gegen Solingen und Sasbach) und klaren Siegen (3:1 gegen Leipzig (!) und Endingen, 3,5:0,5 gegen Nordhorn-Blanke und gar 4:0 gegen Annaberg-Buchholz) erreichten wir in der Endabrechnung Platz 4.

Weiterlesen: DVM U 14w – Tolle Leistung!

DVM u14w: Tag 2 mit Tränen und nun Medaillenchance!

IMG 5627Am 2. Tag gab es bittere Dramen und zwei knappe Niederlagen. 1,5:2,5 gegen Solingen (Sieg durch Celina, Remis von Yara) – klingt gut gegen den Setzlistenersten, aber wir waren damit sehr gut bedient. Das 2. Match an den Livebrettern gegen Sasbach, 3. der Setzliste, brachte einen Dameneinsteller von Anastasia und ZÜ von Lea. Manchmal ist Schach einfach doof. Nach hartem Kampf Remis von Kristin und Sieg durch Yara: wiederum 1,5:2,5. Gegen Sasbach war der Sieg greifbar nahe, die Enttäuschung um so größer. Am 3.Tag warteten die starken Leipzigerinnen, immerhin Platz vier der Setzliste. Unsere ersten beiden Bretter holten hier die vollen Punkte, mit etwas Glück zugegeben, aber dies hat halt nur der Tüchtige. Yaras Stellung war einfach remis, Celina stand im Endspiel viel besser, aber im Gefühl des schon gewonnenen Spiels zeigte sie sich gnädig. Endstand 3:1, reife Leistung. Am Nachmittag warteten bekannte Gesichter aus dem Qualiturnier, die Mädels von Nordhorn-Blanke. Kristin spielte eine mehr als souveräne Partie und gewann sicher. Yara im Blitzmodus nutzte eiskalt einen Bock ihrer Gegnerin. Lea mit remis in besserer Stellung - Führung nach einer Stunde. Celina mit einem hart erkämpften Sieg rundete das tolle Mannschaftsergebnis ab. Es ist unglaublich, wir stehen auf Platz 3 nach 6 von 7 Runden. Die Auslosung beschert uns jedoch zum Abschluss die Schachpinguine aus Berlin (Platz 2 Startrangliste). Losglück sieht anders aus. Wir drücken unseren tollen Mädchen die Daumen!

Landesliga U 14 – super!

DSCN1768Die Spiele in der Landesjugendliga U 14 werden traditionell an einem verlängerten Wochenende ausgetragen. Wie bereits im Vorjahr war dank der Bemühungen des Turnierleiters Dirk Michael die Jugendherberge Wasserburg Heldrungen der ideale Austragungsort. Mit der Unterbringung, der Beköstigung sowie den Spielbedingungen waren wir rundum zufrieden, und das prächtige Wetter verleitete zum Toben im Freien. Das Rudern im Burggraben machte so viel Spaß, dass fast das Schachspielen vergessen wurde! Auf der Homepage des Landesschachverbandes hat Fridolin Mertens sehr treffend den Turnierverlauf und die Rahmenbedingungen beschrieben, ebendort sind auch alle Mannschafts- und Einzelergebnisse aufzufinden.

Weiterlesen: Landesliga U 14 – super!

U 14 – LMM – über Erwarten gut!

P1000590Vom 1. - 3. Mai wurde in der Jugendherberge Festung Heldrungen die Landesmeisterschaft der U 14-Mannschaften ausgetragen. Jede Mannschaft bestand aus 4 Spielern, gespielt wurden 5 Runden. Zwölf Mannschaften hatten gemeldet, wir waren mit zwei Mannschaften und zehn Spielern dabei. In der DWZ-Rangfolge hatten wir die Plätze 6 und 10.

Die 1. Mannschaft spielte über Erwarten gut und gewann drei Wettkämpfe. Das ist hoch einzuschätzen, zumal vier unserer Gegner in der Rangliste vor uns standen! 6 : 4 MP und 11 BP reichten zum 5. Platz, Glückwunsch!

Die 2. Mannschaft konnte nach drei Auftaktniederlagen gegen wirklich starke Gegner noch die letzten beiden Spiele überzeugend gewinnen und so mit 4 : 6 MP und 8 BP genau den Setzplatz 10 erreichen, auch gut!

Weiterlesen: U 14 – LMM – über Erwarten gut!

Pleite bei der U14 - LMM

Die U14- Landesmannschaftsmeisterschaft stand für uns unter keinem guten Stern. Kurz vor der Abfahrt meldete sich Maksym krank; an Ersatz war in der Kürze der Zeit und der dünnen Spielerdecke nicht zu denken. Also wurde in jeder Runde ein Punkt kampflos abgegeben. Mir war klar, dass wir einen schweren Stand haben würden, aber das folgende Debakel hätte ich doch nicht für möglich gehalten.

Jean-Luc war am 2. Brett einfach überfordert. Mit Ausnahme der ersten Runde kämpfte er vorbildlich, machte aber einfach zu viele Fehler. Ein Sieg und vier Niederlagen sind keine tolle Leistung. Mein Sorgenkind heißt Karolin! Sie konnte in keiner Partie ihr Leistungspotential abrufen, fünf Niederlagen sprechen eine klare Sprache. Der Lichtblick heißt Yara! Die Achtjährige spielte ganz unbekümmert und errang 1,5 Punkte. Dabei war noch mehr drin, in der letzten Runde verdarb sie eine klare Gewinnstellung. Wenn es ihr gelingt, das Temperament zu zügeln und besonnener zu spielen, wird sie noch so manchem das Fürchten lehren!

Wir belegten also in der Endabrechnung ohne einen Mannschaftspunkt den letzten Platz. Auch wenn wir nur zu dritt waren, etwas härteren Widerstand und einige Erfolgserlebnisse mehr hätte ich schon erwartet.

Landesmeister wurde die favorisierte Mannschaft von AE Magdeburg. Einen tollen dritten Platz errang die SG Döllnitz, herzlichen Glückwunsch!

 

USV-Schach bei Facebook