U16

DVM U16 - In der dritten Runde gegen Topfavoriten SG Porz

vor Porz htmlvon links nach rechts: Trainer Christoph Natsidis, Gedeon Hartge, Felix Schulte, Maksym Perekhozuk, Aaron Gröbel"Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer.", heißt es nicht nur bei Xavier Naidoo, sondern könnte auch die heutige Partie des USV Volksbank Halle gegen die SG Porz aus hallescher Sicht beschreiben. An allen Brettern gibt es einen Leistungsunterschied von etwa 200 DWZ-Punkten. "Unter die Räder" sind heute bereits die SG Leipzig und Doppelbauer Kiel gekommen, die Nummern 11 und 8 der Setzliste. Die Vorbereitungen laufen. Die Stimmung ist (noch) gut. Daumen drücken!

Auftaktsieg bei Deutsche Vereinsmeisterschaften U16 in Lingen

USV vs Hoyerswerda HPUSV gegen Hoyerswerda Der USV Volksbank Halle mit Gedeon Hartge, Aaron Gröbel, Maksym Perekhozhuk und Felix Schulte (Durchschnitt: DWZ 1883) gewann sein Auftaktmatch als 4. der Setzliste und als Norddeutscher Meister 2015 gegen den 14., den FVS ASP Hoyerswerda (DWZ 1730) mit einem klaren 3 : 1.

Die besten 20 deutschen u16-Teams sind vom 26. bis zum 30. Dezember 2015 Gäste des SV Lingen. In sieben Runden wird der Deutsche Meister dieses Jahr im Emsland ermittelt. Bei 10 bis 16 Grad Celsius sind/werden die Bedingungen äußerlich hervorragend. Die Konkurrenz an den Livebrettern wird hoffentlich zu späterer Runde eine Herausforderung für unseren sachsen-anhaltinischen Jugendvertreter werden. Die SG Porz (DWZ 2035), die SF Sasbach (DWZ 1935) und der SV Hagen (DWZ 1902) sind jedenfalls in Idealbesetzung angetreten und damit klare Turnierfavoriten [Text von Norbert Hartge].

Für den weiteren Turnierverlauf drücken wir fest die Daumen und wünschen Euch viel Erfolg

zur Turnierseite

Klarer Startsieg unserer u16 bei der NVM 2015 in Kiel

20150910 135726vorn Arnd Kretzschmar und Maksym Perekhozuk, hinten Aaraon Gröbel und Gedeon HartgeVom 09.09. - 13.09.2015 fanden die Norddeutschen Vereinsmeisterschaften der u16 (NVM U16) in Kiel statt. Da mich meine dienstliche Tätigkeit in die Nähe führte, ließ ich mir es nicht nehmen , unserer Mannschaft zur Startrunde einen Besuch abzustatten. Als ich gegen 11:30 Uhr erschien, war einerseits die Überraschung bei der Mannschaft groß, dass ich urplötzlich auch da war. Andererseits war die Überraschung auch bei mir groß, denn Maksym Perekhozuk hatte gerade seine Partie beendet und es stand schon 3:0 für uns. Nur Aaron Gröbel spielte noch, wobei er mit Weiß spielend klaren Stellungsvorteil hatte. Nach einer Stunde hatte er diesen Vorteil ebenfalls in einen Punkt umgewandelt. Mit diesem 4:0 Startsieg startet unsere Mannschaft sehr eindrucksvoll in das Turnier. Wie Gedeon mir sagte, ist dieses Ergebnis auch Ausdruck einer sehr guten Partievorbereitung durch unseren Trainer Christian Natsidis. Gemeinsam mit Norbert Hartge wird er die gesamte Zeit unsere Mannschaft betreuen. Hin und wieder schaut auch Papa Gerald Kretzschmar vorbei, der ebenfalls dienstlich oben im Norden zu tun hat.

Im Namen unserer Schachsektion wünsche ich unserer Mannschaft weiterhin viel Erfolg.

Gert Kleint
stellv. Sektionsleiter

zur Turnierseite

Letzte Meldung: In der 2. Runde gelang ein ebenso überzeugender Sieg mit 3,5 : 0, 5 gegen SV Empor Berlin!

 

U16-Team des USV Volksbank Halle verteidigt Landesmeistertitel

u16 Landesmeister IIEtwas schmeichelhaft war der Vorsprung mit 3 Mannschaftspunkten auf den Vizemeister USC Magdeburg schon, denn jeder der heutigen u16-Finalteilnehmer hatte doch schon bewiesen, Schach spielen zu können. Aber wie schon im Vorjahr setzte sich die Mannschaft mit Gedeon Hartge, Aaron Gröbel, Felix Schulte, Arnd Kretzschmar und Maksym Perekhozhuk auch in 2015 gegen die starke Konkurrenz von AEM und Gräfenhainichen durch. Mit 10 von 12 möglichen Brettpunkten war die USV-Dominanz an den Brettern allerdings recht deutlich, denn der Zweitplatzierte USC erreichte gerade einmal 4,5 BP. Etwas Pech hatte das gastgebende und gastfreundliche AEM-Team mit immerhin 6 MP, die das Spiel um Platz 2 knapp mit 1,5:2,5 verloren. Das USC-Jungtalent Simon Hoffmann war praktisch der Matchwinner an Brett 4. Wichtig war der Sieg deswegen, weil sich die ersten beiden Teams für die Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften – wahrscheinlich – vom 9. und 13. September (vielleicht in Kiel) qualifiziert haben.

Ergebnissergebnisse

Bilder

DVMu16: Turnier der verpassten Chancen

dvmm2014 2Trotz professioneller Vorbereitung durch FM Christoph Natsidis und großen Erwartungen liefen die Deutschen Vereinsmeisterschaften u16 am Jahresende in Magdeburg für das an 8 gesetzten USV Volksbank-Team ab Turniertag 2 in die falsche Richtung. Gegen den späteren Drittplatzierten SF Sasbach gab es überraschender Weise noch ein 2:2. Das bald folgende 2:2 gegen Dauerkonkurrent USC Magdeburg war dagegen schon eine Enttäuschung. Mit am Ende ausgeglichenen 7:7 Mannschaftspunkten und 14 Brettpunkten erreichte das Team um Felix Schulte an 1, Arnd Kretzschmar an 2, Karl Altstadt an 3, Gedeon Hartge an 4 und Joker Maksym Perekhozhuk den 11. Platz im 20er-Teilnehmerfeld.
Während Karl mit 5,5 aus 6 ein Klasseturnier spielte und erstmals 1937 DWZ (+73) erreichte, Gedeon mit 5/7 respektabel ein DWZ-Plus von 11 schaffte, lief es bei Felix mit 1/6 schlecht und bei Arnd mit 0,5/6 überhaupt nicht. Unsere beiden vorderen Bretter haben sich gegen teilweise deutlich stärkere Gegner in beinahe jedem Spiel gute bis sehr gute Chancen herausgespielt, am Ende aber jeweils ungenutzt gelassen. Schade. So endeten drei Matches auch dank eines gut aufgelegten Maksym (2/3) immerhin noch 2:2. Zwei knappen und eher unnötigen 1,5:2,5-Niederlagen standen schließlich zwei knappe 2,5:1,5-Siege gegenüber, sodass man das diesjährige Mittelmaß auch tabellarisch ablesen kann. Positiv ist allein anzumerken, dass der USV bei diesem Turnier fünf Plätze vor dem USC liegt. Nächstes Jahr gibt es aber eine neue Chance!

Tabellen und Partiendownload: http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dvm-u16/tabelle/7/