U16

LJL u16: Ein Dämpfer zum Auftakt

Schlechter kann ein Wettkampftag nicht beginnen: 8.15 Uhr erreichte mich der Anruf von Pawel, dass Lea krankheitsbedingt ausfällt. Ersatz war so kurzfristig nicht aufzutreiben, also fuhren wir zu dritt nach Weißenfels und gaben den Punkt am ersten Brett kampflos ab. Noch war ich optimistisch, waren doch unsere Spieler den Gegnern DWZ-mäßig überlegen. Die Zuversicht schwand, als Vasil im 10. Zug einen wichtigen Bauern einstellte....

Vasil ist ein Kämpfer. Nach einem ungenauen Zug seines Gegners ergriff er die Initiative und gewann die Partie durch einen energischen Angriff. Gero hatte nicht seinen besten Tag. Seine Stellung verschlechterte sich zusehends, da half aller Kampfgeist nicht, die Niederlage ließ sich nicht abwenden. Nun hing der Ausgang des Wettkampfes von Kristin ab. Wie immer spielte sie recht besonnen, unterschätzte wohl aber den Königsangriff ihres Gegners. Zum Glück behielt sie einen klaren Kopf und gewann nach hartem Kampf.

Das 2 : 2 -Unentschieden entspricht nicht ganz meinen Erwartungen, zumal wir mit diesem Ergebnis gut bedient sind. Schließlich sind wir für die Endrunde der Landesmeisterschaft vorberechtigt. Mal sehen, wie groß das Steigerungspotential ist.

Tabelle

u16: USV Halle ist Landesmeister 2016

u16 Finalsieger USV Halle kv.l.n.r.: Henning Rudolf, Vasil Paskalev, Maksym Perekhozhuk, Aaron Gröbel mit Staffelleiter Marcel SchulzEtwas überraschend aber völlig verdient gewann die u16-Auswahl des USV Halle im Finale der besten vier Teams mit 5:1 den Landesmeistertitel. Während die Hallenser zur Doppelrunde im Vereinsheim des AEM wieder in Stammformation erschienen, musste der Favorit von AEM am letzten Spieltag an den Brettern 1 und 3 neu besetzen. Das reichte zwar für den Vizemeistertitel und die Qualifikation für die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft im September aus, aber eben nicht mehr für den Titel. Der USV gewann nach dem 2:2 gegen AEM am vergangenen Wochenende nun mit 3½:½ gegen den USC Magdeburg und mit 3:1 gegen Roter Turm Halle. 2:2 gegen den Drittplatzierten Roter Turm Halle und 2½:½ gegen den Finalvierten USC Magdeburg hieß es aus Sicht des gastgebenden AEM. Die unterlegenen Teams der Vorrunde, die sich in der doppelt zählenden Vorrunde 2:2 getrennt hatten, spielten gutes Schach und sind fast auf Augenhöhe. Auch Fortuna wird bald mit ihnen sein.

Endstand

DVM U16 - 6. Platz nach Schlussniederlage

Die Chance auf einen Medaillenplatz konnte nicht genutzt werden. Nach einer Schlussniederlage in der letzten Runde gegen SK Doppelbauer Kiel fiel unsere Mannschaft auf den 6. Platz zurück. Leider nützt es nichts, wenn der Abschlusstabelle zu entnehmen ist, dass wir gemessen an der Buchholzwertung gemeinsam mit der SG Porz die beste Wertung haben.  Dies ist ein Ausdruck, dass wir im Turnierverlauf die stärksten Gegner erwischt haben. Auch die 16,5 erzielten Brettpunkte hätten noch den 3. Platz ergeben. Zum Schluss zählen aber die Mannschaftspunkte und die jeweils drei knappen 1,5 : 2,5 Niederlagen waren letztendlich entscheidend, dass kein Medaillenplatz heraussprang.
Aber die Jungens haben wacker gekämpft. Betrachtet man die individuellen Resultate, erzielte Felix Schulte mit 5 Punkten aus 7 Partien eine großartige Turnierleistung. Auch Maksym Perekhozuk und Aaron Gröbel standen mit 4,5 Punkten dem nicht nach. Gedeon hatte wie schon berichtet am 1. Brett einen schweren Stand und wird vielleicht etwas mit seinem Schicksal hadern. 

Wir bedanken uns bei unserer U16-Mannschaft für die spannenden Wettkämpfe und freuen uns auch über den 6. Platz.

Abschlusstabelle

DVM U16 - Nach Runde 6 weiterhin mit Medaillenchancen

Nach den heutigen zwei Runden liegt unsere Mannschaft nach einer 1,5 : 2,5 Niederlage gegen Hagener SV und einem 2,5 : 1,5 Sieg gegen SV Mattnetz Berlin auf Platz 4. Große Spannung ist angesagt, denn unsere Mannschaft kann aus eigener Kraft noch einen Medaillenplatz erobern.

Einer für alle - Alle für einen! Wer kennt nicht diesen Leitsatz von D'Artagnan und den 3 Musketieren?! Seine aktuelle Gültigkeit hat er heute erneut bewiesen, in dem alle für Gedeon einsprangen, der am 1. Brett spielend sich immer den stärksten gegnerischen Herausforderungen stellen muss. Heute musste er leider zwei  Niederlagen einstecken. Gegen den starken Hagener SV reichte es leider nicht, dass die anderen noch ausgleichen konnten, so dass der Kampf mit 1,5 : 2,5 verloren ging.

Die sportliche Zielstellung gegen SV Mattnetz Berlin hieß nun, nicht Anschluß an die Spitze zu verlieren. Ungünstigerweise verlor Gedeon sehr schnell, so dass die anderen drei Bretter enorm unter Druck standen. Alle kämpften wie die drei Musketiere. Maksym, der sich als Schwarzer zweier Türme auf der siebten Reihe erwehren musste, gelang durch eine witzige Wendung eine undeckbare Mattdrohung. Dem Gegner verblieb nur Dauerschach, um den Verlust abzuwehren. Wie Aaron und Felix bis über die 4./5. Stunde hinaus ihre Endspiele behandelten und anschließend den vollen Punkt einfuhren, war schon sehr bemerkenswert.

Weiterlesen: DVM U16 - Nach Runde 6 weiterhin mit Medaillenchancen

DVM U16 - Nach 4 Runden auf 2. Platz

Die nach tollem Kampf erlittene 1,5 : 2,5 - Niederlage gegen die SG Porz war schnell vergessen. In der 4. Runde kam es zu einem Aufeinandertreffen gegen den auf dem 3. Platz liegenden SK Gräfelfing. Dieser Kampf wurde in beeindruckender Weise mit 3,5 : 0,5 gewonnen. Während die Siege von Felix Schulte und Maksym Perekhozuk gegen die DWZ-schwächeren Gegner erwartungsgemäß einzuordnen waren, konnte Aaron Gröbel im Sämisch-System des Königsinder nach einem  furiosen Angriff am Königsflügel schon nach 29 Zügen den Punkt einfahren. Am schwersten hatte es Gedeon Hartge, der nach Qualitätsverlust bewunderswert kämpfte. Sein Gegner, möglicherweise etwas demoralisiert durch den Zwischenstand 0 : 3, ließ mehrmals den schnellen Gewinn aus. Er spielte zunehmend passiver und musste zum Schluss in das Remis einwilligen. Bravo, Gedeon!!

Mit dem 2. Platz nach 4 Runden bestehen weiterhin gute Medaillenchancen, wobei auch die nächsten Gegner nicht einfach werden. Mit dem Hagener SV steht heute der laut Rangliste an 3. Stelle stehende Mitkonkurrent an.

Wir drücken weiterhin fest die Daumen!

Weiterlesen: DVM U16 - Nach 4 Runden auf 2. Platz