USV Halle

Sektion Schach

Suche

Die Erste ist kaum mehr zu retten ...

…und das im doppelten Sinne. Im Heimspiel gegen MSA Zugzwang aus München gingen wir an 6 von 8 Brettern mit zum Teil deutlichem Elo-Vorsprung ins Rennen. Hat aber nix genützt. Alexander Graf kam mit Schwarz am Spitzenbrett gegen GM Stefan Kindermann zu einem Remis und steht bei 5 aus 6. Ebenfalls eine super Saison spielt Jürgen Luther, der als Ersatz an Brett 8 wieder gewann und mit 3 aus 4 satte 16 Elopunkte dazugewinnt. Sandor Videki steuerte an Brett 3 ebenfalls einen ganzen Punkt bei, während Neu-Großmeister Tamas Fodor mit Weiß nichts aus der Eröffnung holte und remisierte.
Der Rest ist eigentlich Schweigen: Michael Becker und ich kassierten die dritte Doppelnull in Folge, grausam. Miroslav Schwarz erhielt von GM Gerald Hertneck eine kostenlose Strategiestunde und Burkhard Malich versuchte lange, eine Ruine zu verwalten, am Ende erfolglos.
Erstaunlicherweise liegen wir immer noch auf Rang 7, aber in den letzten beiden Runden müssen wir uns mit den starken Teams aus Erfurt und Bindlach auseinandersetzen, während unser Abstiegskonkurrent aus Leipzig gegen die beiden Tabellenletzten antritt.