C-Trainer-Lehrgang in Halle

Wichtige Info

Am 25./26. November 2017 findet in der Spiel- und Trainingsstätte des USV Halle, Nietllebener Straße 14, 06126 Halle ein C-Trainer-Lehrgang des LSV Sachsen-Anhalt statt. Interessenten unseres Vereins sollten die Chance der Teilnahme nutzen.

Weitere Informationen auf der LSV-Seite

USV I 2-6 vs. USV Dresden II

Die Dresdner reisten mit einer Mannschaft an, die so um den Staffelsieg mitspielen würde. Es sah in Meißen derart gut aus, dass Dresden I in der Bundesliga die Punktzahl verdoppeln konnte. Wir gaben Aaron seine 1. Bewährungschance in der Oberliga. Überraschend war Karl zunächst nicht da. Wie sich herausstellte gab es ein medizinisches Problem. 10.33 Uhr kam er ins Spiellokal gehetzt und wurde sofort genullt. Wir nahmen die Strafe klaglos hin. Zeitüberschreitung. Letztlich waren wir froh, dass es noch vergleichsweise glimpflich abgangen war. Ärgerlich sind dann im Nachhinein Kommentare, dass der Dresdner weit angereist sei und spielen wollte. 100 € Bußgeld müssen also auf jeden Fall noch drauf. Dazu fällt mir nicht mehr viel ein. Klar waren sie auch bestraft worden als einer den Zug verpasst hatte. Wo zieht man die Trennlinie? Jedenfalls versuchte Karl noch am Wettkampf teilzunehmen (was er in dieser Situation nicht hätte müssen). Für das Endergebnis schien es unerheblich. Allerdings stand nun eine Mammutaufgabe vor uns. Stefan machte gleich bei vollem Brett Remis. Unsere ersten 3 Bretter haben sich wacker geschlagen. Gegenüber saßen ein Juniorenweltmeister, der 2. ist von der Zahl her ein halber GM, der 3. nicht viel schlechter als die ersten beiden. Besonders Tom stand mal richtig gut und Roven war merklich unzufrieden damit. Ein halber Punkt aus diesen 3 Partien entspricht nicht dem was geleistet wurde. Bei Maik hatte ich das Gefühl, dass er keinen richtigen Zugriff auf die Partie hatte. Zwischenzeitlich 1-5. Nur noch Aaron und ich. Beide im Leichtfigurenendspiel. Während aber mein Läufer gegen den Springer praktisch chancenlos war, zeigte sich bei Aaron ein prächtiges Springerendspiel. Daraus konnte er spielend leicht den Ehrenpunkt machen. Hervorzuheben sein Selbstvertrauen beim 1. Einsatz. Die Isolani-Struktur schien nicht so viel herzugeben. Aber er hat immer an sich geglaubt. Ich habe mich nach zahnloser Eröffnung (strategischer Fehler) dann bis zum 76 Zug quälen lassen. 2-6. Weißte bescheid.