USV I verliert in Naumburg

Den Sonntag verbrachten wir in der Domstadt Naumburg. Der Aufsteiger hat sich in den letzten beiden Jahren kräftig verstärkt. Sogar in unserem Kader wurde gewildert. Sympathisch wie unkompliziert sie Micha die Teilnahme am Wettkampf ermöglichen wollten. Zur Doppelrunde in Magdeburg ist das deutlich schwieriger. Bei uns gab es Samstagnachmittag noch einen Ausfall zu kompensieren. Das bringt natürlich auch den anderen Mannschaften Unruhe die sich niemand wünscht. Den Spieler selbst trifft jedoch absolut keine Schuld.

Wir setzten unsere Prinzengarde auf die Weißbretter. Naumburg leistete sich den Luxus eines spielfreien Stammspielers im Spiellokal. Dafür ließ sich der spätere Matchwinner mit dem Taxi zum Spiellokal fahren. 90 €. Das nenne ich Alltagsökonomie. Das Bußgeld wäre höher! An den Brettern 2-4 wurde Stonewall diskutiert. In dieser Konfiguration hielt ich +1 für uns im Bereich des Möglichen. Es kam jedoch anders. Die ersten Entscheidungen bahnten sich an den Brettern 6 und 7 an. Heinz war gestern erst aktiviert worden. Vertraute Spitzenpaarung aus der Verbandsliga am 6. Brett der Oberliga. Nachdem sein Remisgebot abgelehnt wurde, gewann er erst einen Bauern, dann die Qualle, dann die Partie. Vielleicht von der Zügezahl her sogar die längste Partie des Wettkampfes. Dafür zeichnete sich bei Aaron eine Niederlage ab. Bei der DVM eine Bank, spielte er heute (mit ungewohnter Farbe?) etwas, was nicht zusammen passte. Bei den anderen Partien vermag ich die entscheidenden Momente nicht zu beurteilen. Irgendwann waren alle fertig. Pulsi hatte verloren und wir lagen 3-4 zurück. Nur die beiden ML noch im Spiel. 1993 und 2010 ging diese Konstellation (andere USV-Mannschaft, selber Gegner) für uns aus. Heute blieb mir zwar persönlich der Totalschaden erspart. Nach dem 40. gab es aber nichts mehr zu gewinnen. 3,5-4,5. Jetzt stehen wir wieder an der selben Stelle wie nach der Niederlage gegen Bannewitz (weniger Punkte, dafür mehr Saison). Das ist zum Brechen. Würde mir etwas mehr Lebensqualität aus dem Hobby heraus wünschen. In 5 Wochen ist Doppelrunde. Dann gibts neue Geschichten rund um die Oberliga.