C-Trainer-Lehrgang in Halle

Wichtige Info

Am 25./26. November 2017 findet in der Spiel- und Trainingsstätte des USV Halle, Nietllebener Straße 14, 06126 Halle ein C-Trainer-Lehrgang des LSV Sachsen-Anhalt statt. Interessenten unseres Vereins sollten die Chance der Teilnahme nutzen.

Weitere Informationen auf der LSV-Seite

Berichte

USV I

Dieser USV I ist der Wahnsinn

Gerade gegen den Tabellenletzten zuhause verloren, dazu 3 Stammspieler krank, der 9. Platz realistisch nicht mehr erreichbar. Auf einem Abstiegsplatz gingen wir in die finale Doppelrunde (2 Punkte Rückstand im Fernduell mit dem 10. aus Staffel B). Wenn kaum noch jemand an Dich glaubt, musst Du es selbst tun. Die Mannschaft hat wirklich große Moral gezeigt und sich das Beste für den Schluß aufgehoben. Nochmal Vollgasveranstaltung.

Weiterlesen: Dieser USV I ist der Wahnsinn

USV I verliert gegen Aufsteiger Bannewitz

USV vs BannewitzBittere Pille. 3,5-4,5 gegen Bannewitz verloren. Unsererseits war es immerhin jene Mannschaft, welche damals die Leipziger mit 5,5 geschlagen hatte. Bannewitz wollte natürlich die Schlappe gegen Dessau vergessen machen und bot sogar ein nominell akzeptables 8. Brett auf. Wir haben uns heute selbst ein besseres Ergebnis verbaut.

Weiterlesen: USV I verliert gegen Aufsteiger Bannewitz

USV I: Schwere Prüfung bei Doppelrunde in Leipzig

Am Samstag stand Staffelfavorit SK König Plauen auf dem Programm. Zunächst sei dem Leipziger ML mein Beileid ausgesprochen. 13.45 Uhr vor einer Doppelrunde, vom Gastgeber noch niemand da und das Spiellokal kalt. ML-Albtraum. Naja. Für Plauen sind MP offenbar langweilig geworden und man stürzt sich gefräßig auf jeden BP. Gegen uns sollten 7 Spieler mit mindestens FM-Titel auflaufen. Der 8. war vielleicht der ML?! Für uns war klar, die Ketchupflasche darf nicht aufgehen. Wir dürfen hier nicht ohne Gegenwehr 6 Stück kriegen. In solchen Momenten fehlt uns natürlich Micha, der mit seiner Ruhe erstmal einen von den Bullen blockt.

Weiterlesen: USV I: Schwere Prüfung bei Doppelrunde in Leipzig 

USV I - 3:5 vs. GW Dresden

 IGP8578Es sollte unser Tag werden. Ein Platzierungsspiel gegen Grün-Weiß Dresden zuhause. Plötzlich und unerwartet lagen wir gleich mit -2 zurück. Tom wollte sich gegen Französisch ähnlich aufbauen wie Micha. Irgend etwas ist da schief gelaufen, so dass er aufgeben musste. Ildiko jagte den gegnerischen König bis nach g3. Die Stellung erinnerte etwas an Toms letzten Sieg (zum 4-4 gegen Aue). Die Exekution blieb aus. Stattdessen konnte der Gegner die Qualle geben und über eine Fesselung gingen gleich alle Figuren in ein verlorenes Bauernendspiel runter. Beim Abendessen sprachen wir gerade über den einen Zug, der eine Partie komplett wegwirft. -2, dann 0,5-2,5. Letzte Saison wurde das im Kreuzvorwerk noch zum 4,5-3,5 umgebogen. Heute zog etwas Nebel auf.

Weiterlesen: USV I -  3:5 vs. GW Dresden

USV I 5-3 vs. Dessau

Endlich wieder ein Sieg! Eine andere Option gab es im 1. Heimspiel der Saison eigentlich auch nicht. Andernfalls wäre vermutlich eine große Unruhe aufgekommen. Die Dessauer ihrerseits sahen beim Abgleich der Namen auch ganz gute Möglichkeiten. Wir waren jedenfalls wild entschlossen. Einengen und provozieren.

Karl brachte uns in Führung. Bitter für Rainer Erler, der in ein strategisch-taktisches Motiv gleich eine ganze Figur reinstellte. Und so wie Karl hatte bisher immer die ganze Mannschaft abgeschnitten. Also konnten wir eigentlich guter Dinge sein. Ich hatte meinen Gegner so provoziert, dass er aus seiner Deckung kam und über mich herfiel. Der Ausgleich drohte. Nur unter Einsatz nahzu meiner kompletten Bedenkzeit konnte ich noch ein sogar leicht vorteilhaftes Endspiel erreichen (hier zeigten sich die strukturellen Vorteile des Einengens). Führung gerettet, 2,5-1,5.

Weiterlesen: USV I 5-3 vs. Dessau