USV Halle

Sektion Schach

Suche

USV II: Punkteteilung gegen USC Magdeburg

Die Begegnung beim USC Magdeburg begann unspektakulär mit zwei Remisen an den Spitzenbrettern. Weder bei Heinz noch bei mir wurde das Stellungsgleichgewicht wesentlich verlassen. Dies sollte dann aber an allen anderen Brettern geschehen. Maksym erlangte dabei eine Stellung, die nicht von allen Außenstehenden verstanden wurde. Sein relativ schneller Sieg zeigte aber, dass er seinen Gegner mit deutlich höherer Wertzahl wohl regelrecht überspielen konnte.

Auch Felix schien auf einen Sieg zuzusteuern, doch verkomplizierte er seine Stellung mit materiellem Vorteil unnötig und musste sich schließlich mit einem Remis begnügen. Immerhin führten wir somit, nachdem alle Partien im Oberhaus beendet waren, mit 2,5:1,5.

Nach rund vier Stunden Spielzeit endeten dann kurz hintereinander drei Begegnungen: Helmar konnten seinen Angriff nach einem zwischenzeitlichen Wackler zum Sieg führen, wobei er auch von der Zeitnot seines Gegners profitierte. Karsten musste kurz danach seine schon längere Zeit schwierige Stellung aufgeben. Dann fehlte leider das notwendige Glück in der der Partie von Leo. Die Versuche seines Gegners, Vorteil zu erlangen, konnte er zunächst abwehren. In der Schlussphase riskierte der Magdeburger viel, was zu einem beidseitigen Mattangriff führte. Hier hätte Leo einen Zug schneller und damit erfolgreich sein können, doch sah er aufgrund der Zeitknappheit leider nicht den entscheidenden Zug. Somit konnte der USC Magdeburg ausgleichen.

Und die Magdeburger wollten noch mehr, denn der Mannschaftsleiter schlug ein Remisangebot von Stefan aus. Im weiteren Verlauf ging es dann dramatisch zu, doch beide Spieler konnten ihre zwischenzeitliche Gewinnstellung nicht nutzen. Mit der Punkteteilung nach knapp sechs Stunden endete der Wettkampf schließlich 4:4.

USV-Schach bei Facebook