USV III

Sehr optimistische Eindrücke vom Besuch bei FM Michael Becker

best micha helmar gnterHeute am 15.05.2016 haben Helmar und ich unser langjähriges Mitglied in einer REHA-Klinik in Bad Kösen besucht. Wie Euch bekannt ist, hat Michael seit August des letzten Jahres mit einer schweren und seltenen Erkrankung des Nervensystems zu kämpfen und musste am Anfang der Erkrankung in ein künstliches Koma versetzt werden. Seit dem Herbst 2015, nachdem Michael aus diesem Koma geholt wurde, unternimmt er alle Anstrengungen, alle Denkprozesse und Bewegungsabläufe so zu trainieren, dass die Erkrankung vollständig überwunden wird. Große Unterstützung leistet dabei seine ganze Familie, besonders seine Ehefrau Katharina. Die Fortschritte sind auch von Monat zu Monat deutlich zu erkennen, aber es ist Geduld erforderlich. Wir sind sehr froh, dass er seit Monaten das Geschehen in der Welt und besonders auch das der Schachwelt am Computer und natürlich auch über die anderen Medien verfolgen kann und sich inzwischen im Rollstuhl in der Klinik schon alleine fortbewegen kann. Diese guten Fortschritte hängen sicher auch mit seiner willensstarken, aber auch geduldigen optimistischen Einstellung zusammen.

Lieber Michael, wir wünschen Dir weiterhin gute Fortschritte und baldige Genesung, damit Du bald wieder zu Hause in der Familie und bei Deinen Schachfreunden sein kannst!

Die Schachspieler des USV VB Halle.

Endresultat der VL 2015/16: USV VB III mit einem überragenden Heinz Liebert erreicht 4:4 gegen Merseburg und bekommt zuletzt noch eine tüchtige „Watschen“ von AE Magdeburg II

Für die letzten beiden Runden stand am vergangenen Wochenende die Doppelrunde in Magdeburg an. Obwohl wir auf Stefan_G. zugunsten der 1. Mannschaft erneut verzichten mussten, wollten wir aus eigener Kraft den sicheren Nichtabstiegsplatz (Platz 7) erreichen und dabei evtl. noch etwas Hilfe für USV VB II leisten. Am Ende misslangen beides und dies trotz der Motivation von Marco, der für jeden Mannschaftspunkt von USV III einen Kasten Bier auslobte. USV VB II wurde Vorletzter und wir Drittletzter. Dadurch und allerdings auch durch den gewaltigen Endspurt von USV I (Glückwunsch!) in der OL OST-A müssen wir nun auf die SF Schöneck aus der 2. BL West hoffen. Wenn diese nicht absteigen, ist sowohl der Klassenerhalt von USV I wie auch von USV III gesichert (Entscheidung fällt erst am 24.04.). Von den beiden Spielen am Wochenende ist festzuhalten, dass gegen eine sehr starke Truppe der SV Merseburg am Samstag ein 4:4 erreicht wurde. Dabei ragen die Siege von Heinz und Horst (sehr starker Auftritt nach seiner Genesung) heraus. Weiter gab es noch 4mal Remis durch Schorsch, Martin, Stefan_N. und Rainer sowie zwei Niederlagen durch Detlef und Uwe. Dieses Unentschieden half aber weder uns noch USV II weiter. Merseburg konnte sich am Sonntag gegen den eigentlichen Abstiegsmitanwärter Reideburg eine Niederlage leisten. Am Sonntag gegen die starken jungen Talente von AEM lief dann nichts mehr richtig. Nur Heinz überzeugte mit einem weiteren Sieg und Peter erreichte Remis. Heinz kommentierte nach dem Spiel, dass alle in ihrer Spielweise schon ausgangs der Eröffnung katastrophal schlecht standen.

Weiterlesen: Endresultat der VL 2015/16: USV VB III mit einem überragenden Heinz Liebert erreicht 4:4 gegen...

USV III: Stark ersatzgeschwächt angetreten, stark gekämpft und am Ende glücklich gewonnen!

DSCI0008 neuIm Duell der bis dahin beiden Letzten der Verbandsliga USVIII vs. VfL Gräfenhainichen ging es schon um „Sein oder Nichtsein“ (natürlich nur in der VL). Und wir mussten erneut stark ersatzgeschwächt antreten. Es fehlten wieder mehrere Stammspieler; diesmal vier (4). Heinz wurde in der „Ersten“ gebraucht, Stefan_G. und Horst mussten beide krankheitsbedingt pausieren und auch Martin, der schon langfristig signalisiert hatte, dass er nicht spielen kann, fehlte uns. Der „Rest“ wollte aber kämpfen und tat es auch. Und am Ende kam ein allerdings glückliches 4,5:3,5 zustande, das uns Hoffnung für die beiden letzten Runden macht. Immerhin liegen nun 3 Mannschaften hinter uns, allerdings leider auch unsere 2. Mannschaft.

Weiterlesen: USV III: Stark ersatzgeschwächt angetreten, stark gekämpft und am Ende glücklich gewonnen!

USV III: 2,5:5,5 Auswärtsspiel gegen den USC Magdeburg verloren

Da ich selbst nicht dabei sein konnte, muss ich vorweg sagen, dass alles weitere Nachstehende zum Spielverlauf z. T. auf einigen wenigen Angaben der in Magdeburg angetretenen Spieler beruht. Im Vorfeld zeichnete sich allerdings schon ab, dass von den gemeldeten Spielern 1 bis 8 drei ausfallen würden, zwei davon krankheitsbedingt (Detlef und Horst). Da auch die nächsten Ersatzspieler ausfielen, wurden erstmalig Matthias und Klaus in der 3. Mannschaft eingesetzt. Für ihre Spielbereitschaft bedanke ich mich ausdrücklich! Nun zum Ablauf: bereits nach einer Stunde standen Schorsch und Uwe schwierig. Schorsch vergab dann nach starkem Abwehrkampf am Ende noch die letzte Hoffnung auf ein Remis. Uwe hatte gegen Bondick keine Chance mehr. Stefan_N stand deutlich besser, verliert leider die Übersicht und den Punkt. Einzig Martin gewinnt eine umkämpfte Partie gegen Altmeister Dr. Werchan. An den Brettern 1 und 3 erreichen Heinz und Stefan_G. gegen starke Gegner Remis. Das Duell an den ersten 4 Brettern endet versöhnlich 2:2. Matthias kann leider die Stellung nicht halten, aber Klaus erreicht bei seinem „Einstand“ in der Dritten ein Remis (prima). Das Duell an den Brettern 5 bis 8 endet also 3,5:0,5 für den USC. Nach 4 Stunden war alles vorbei und eine weitere Niederlage da. - Wir grüßen Horst Benne von dieser Stelle und wünschen ihm baldige vollständige Genesung! Für die letzten 3 Runden wird es schwierig, aber noch ist nicht alles verloren.

USV III: 3,5:4,5 Heimspiel gegen den Naumburger SV verloren – starke Leistung von Horst Benne!

best 8510 verkleinertNach dieser erneuten Niederlage wird es langsam brenzlich hinsichtlich der Sicherung des Klassenerhaltes für unser Team. Es war zwar der Tabellenführer gegen den wir verloren haben, aber so wie der Wettkampf ablief, war es schon ernüchternd. Eine Chance zu gewinnen, lag niemals im Bereich des Möglichen, denn außer unserem Senior Horst, gelang es keinem, seinen Gegner ernsthaft unter Druck zu setzen. Im Gegenteil: an vielen Brettern standen wir sehr schnell unter Druck. Was als Prinzip Hoffnung bleibt ist, dass es nur eine knappe Niederlage wurde und dass besonders Heinz, Stefan_N., Horst und Uwe großartigen Kampfgeist zeigten. Nun der Reihe nach: Stefan_G. (gesundheitlich angeschlagen) machte nach 8 Zügen Remis. Dem folgten Schorsch nach 13 und Günter nach 15 Zügen. Somit stand es nach 90 Minuten 1,5:1,5 und bis auf Horst standen alle mehr oder wenig unter Druck.

Weiterlesen: USV III: 3,5:4,5 Heimspiel gegen den Naumburger SV verloren – starke Leistung von Horst Benne!