USV Halle

Sektion Schach

Suche

USV III

Start auch in der Verbandsliga: USV II vs. USV III 4:4

USV II vs. USV III 0006Beide Mannschaften konnten aus unterschiedlichen Gründen nicht die beste Aufstellung aufbieten und mussten sogar jeweils einen Punkt kampflos abgeben. Danach entstand eine farblose Auseinandersetzung, bei der alle anderen Spieler zügig das Remis anpeilten. So kam es frühzeitig zum friedlichen 4:4.

USV III: Ganze 4 (vier!) Brettpunkte fehlten zum Landesmeistertitel!

Zu Beginn der Saison hätte wohl kaum einer erwartet, dass unsere Mannschaft Chancen auf den Landesmeistertitel haben würde. Aber beginnend ab Runde 4 wurde unsere Platzierung so gut, dass man schon mal davon träumen konnte. Und so gingen wir nach Runde 7 als Zweitplatzierter und punktgleich mit dem „noch“-Ersten, Naumburg, in die entscheidende Doppel-Endrunde. Die Konstellation war klar, der Titelkampf würde sich zwischen Naumburg, Dessau und uns entscheiden. Alle anderen 7 Mannschaften, darunter unsere hoffnungsvolle Nachwuchsmannschaft, spielten um den Abstieg.

Weiterlesen: USV III: Ganze 4 (vier!) Brettpunkte fehlten zum Landesmeistertitel!

USV III: Detlef eilt weiter von Sieg zu Sieg – nur 4:4 gegen den Reideburger SV!

Relativ frühzeitig einigte sich Rainer mit seinem Gegner auf Remis. Trotz optisch gut aussehender Stellung für Rainer war offenbar kein Gewinnweg zu sehen. Bald danach auch Remis durch Uwe und René. Uwe bestätigte erneut seine guten Leistungen und stand mit Schwarz sicher. René hatte einen der beiden überaus erfolgreichen Nachwuchsspieler, Hugo Post, zum Gegner, versuchte einiges, musste dann aber in das Remis einwilligen. Parallel verstärkte Detlef am Brett 1 seine Stellung gegen Frank Dietze,

Weiterlesen: USV III: Detlef eilt weiter von Sieg zu Sieg – nur 4:4 gegen den Reideburger SV!

USV III: Detlef und die beiden Stefans eilen von Sieg zu Sieg – 5:3 gegen Burger SK gewonnen!

Als nach mehr als 4 Stunden Spielzeit beim Stand von 3:3 an den ersten beiden Brettern noch Detlef und Stefan_G. - beide in komplizierter, aber vorteilhafter Stellung noch spielten, war ich mir sicher, dass wir den Wettkampf gewinnen würden. Aber der Reihe nach: Der Start verlief nicht wirklich überragend. Stefan_G. verlor in der Eröffnung einen Bauern, war zunächst sehr unzufrieden, kämpfte aber dann einfach Klasse und Martin versiebte ganz und gar die Eröffnung und verlor ungewohnt schnell. Da Rainer relativ schnell remisierte stand es erst mal eine Weile 0,5:1,5. Hoffnungsvoll waren aber die Stellungen bei Stefan_N., Horst und Uwe. Dagegen lief es bei Peter erneut nicht so richtig.

Weiterlesen: USV III: Detlef und die beiden Stefans eilen von Sieg zu Sieg – 5:3 gegen Burger SK gewonnen!

USV III: Landesmeister Stefan Gröger macht den Matchpunkt in Naumburg

Als nach mehr als 4 Stunden Spielzeit beim Stand von 2,5:2,5 der Gegner von Landesmeister Stefan Gröger (Jens Härtig) aufgab, war ich mir sicher, dass wir den Wettkampf gewinnen würden. Aber der Reihe nach: Mein Start verlief alles andere als ruhig, nämlich mein Auto sprang trotz Stand in der Garage nicht an. Ich geriet in Panik, was zu tun ist. Meine Mitfahrer waren sicher schon auf dem Weg zum verabredeten Treff. Der Zweitürer meiner Frau musste herhalten (zum Glück war er da), aber zuerst war tüchtiges Enteisen notwendig. Nachdem ich dann mit 15 Minuten Verspätung meine drei Mitfahrer im Auto eingeladen hatte (sie warteten geduldig in der Kälte), war mir klar, wir kommen zu spät in Naumburg an. Aber unser Gegner war kulant und verzichtete auf den Zeitvorteil. Nach einer halben Stunde Spielzeit konnte ich dann feststellen, dass vorerst gegenseitiges Abtasten angesagt war.

Weiterlesen: USV III: Landesmeister Stefan Gröger macht den Matchpunkt in Naumburg

USV-Schach bei Facebook