USV Halle

Sektion Schach

Suche

USV IV: 6:20 bei der vierten Mannschaft

USV 4 vs TeutschenthalNein, das war nicht das Ergebnis unseres heutigen Spiels. Wir traten heute nur mit 6 Spielern aus einem Mannschaftskader von 20 an. Brett 1 und 8 blieben frei. Mit einem Punkterückstand von minus 2 langte es am Ende nicht am Mannschaftspunkt zu schnuppern. Wir verloren gegen einen solide aufgestellten Teutschenthaler SC mit 2,5 zu 5,5.

Ich war mit den schwarzen Steinen gerade damit beschäftigt in der Caro-Kann-Verteidigung meine Rochade umzusetzen, als Norbert am Brett 4 ein Remis annahm. Ich fand für meine Läufer nur die zweitbesten Plätze und als ich ebenfalls ein Remisangebot erhielt, hatte ich dieses nach sehr, sehr langer Überlegung auch angenommen. Als wir anschließend diese Partie ein paar Züge im Voraus analysierten, zeigte sich, dass diese Entscheidung richtig war.  Es folgte nun durch Rainer am Brett 2 in einer spannenden Partie ein weiteres Remis. In der Zwischenzeit hatte Lieselotte sich an einem vergifteten Springer vergriffen und musste Dame gegen Turm und Springer geben. Danach hat sie wacker gekämpft und dem Spiel auch ihre Note aufdrücken können. Am Ende hat es dann aber doch nicht gereicht. Am dritten Brett stand nach meiner Auffassung und ungleichfarbigen Läufern Levan sicher im Remis. Doch nach dem Motto „Wer sich rührt verliert“ hatte es Levan erwischt. Ein gegnerischer Bauer wäre nicht mehr zu halten gewesen und er konnte seinem Gegner nur noch die Hand reichen. Eine wunderschöne Partie spielte Stefan. Diese Partie fesselte die Zuschauer. Er konnte den gegnerischen Läufer auf a2 einsperren und diesen später auch gegen den b3 abholen. Einige Fallstricke der gegnerischen Türme hat er geschickt gemeistert und einen verdienten Punkt eingefahren. 2,5 zu 5,5 ist leider die magere Ausbeute eines holprigen Starts mit zwei freien Brettern.

USV-Schach bei Facebook