USV 5 – Unerwarteter Sieg!!!

Eigentlich stand der Wettkampf gegen ROMONTA Amsdorf unter keinem guten Stern. Lars musste krankheitsbedingt kurzfristig absagen, und als unsere dezimierte Mannschaft bereits nach einer halben Stunde den zweiten Punkt abgab – Philipp hatte einen Aussetzer - , dachte ich an eine herbe Niederlage. Aber endlich einmal erwachte unser Kampfgeist und jeder gab sein bestes. Kristin gewann eine Figur und siegte ganz souverän. Am Brett von Yara entwickelte sich eine komplizierte, aber wohl ausgeglichene Stellung, und mit meiner Zustimmung akzeptierte Yara das Remisangebot ihres Gegners. Vasil wollte unbedingt gewinnen. Sein Gegner lehnte einen Gambitbauern ab. Vasil nutzte seinen Raumvorteil geschickt aus, gewann eine Qualität und kurz darauf auch die Partie, prima! Auch Reiner kann noch gewinnen! Ihm wurde das Wolga-Gambit vorgesetzt. Reiner kam nie in Bedrängnis und siegte durch einen taktischen Schlag gegen die gegnerische Königsstellung. So führten wir plötzlich mit 3,5 : 2,5, und es lag nun an mir. Ich hatte eine Druckstellung etwas leichtfertig verdorben. Natürlich wollte ich die remisverdächtige Stellung gewinnen, aber wie? Schließlich half mein Gegner kräftig mit und übersah ein Matt. Den Schlusspunkt setzte Lea. Sie hatte frühzeitig eine Figur gegen zwei Bauern hergeben müssen, kämpfte aber unverdrossen weiter. Am Ende musste sie mit einem Turm gegen einen Läufer und zwei verbundene Bauern spielen, tauschte ganz geschickt den Turm gegen die Bauern ab und sicherte so das Remis.

Von einem 5 : 3 Sieg haben wir vorher nur geträumt, jetzt sehen wir den ausstehenden Spielen zuversichtlich entgegen. Ich glaube, unsere jungen Spieler sind in der Bezirksklasse ganz gut aufgehoben!