USV Halle

Sektion Schach

Nächster Spielabend

Donnerstag, 20 Dez 2018
18:00 - 21:00
Spielabend für alle
Haus des Sports, Nietlebener Straße 14, 06126 Halle

Einladung zur Weihnachtsfeier

kerze

 

Liebe Schachfreunde, liebe Kinder und Eltern, 
liebe Freunde und Förderer des Schachs,

zur gemeinsamen
Weihnachtsfeier der Sektion Schach des USV Halle lädt die Sektionsleitung hiermit sehr herzlich ein:

 

Ort:    Sport- und Gesundheitszentrum des USV Halle, Dessauer Straße 151 b
Zeit:   Samstag, 22.12.2018, ab 15.00

Wir wollen uns gemeinsam mit Ehepartnern sowie einigen Freunden und Förderern unseres Schachsports  in vorweihnachtlicher Atmosphäre über Zurückliegendes, aber auch vor uns stehende Aufgaben austauschen und uns dabei auch etwas besser kennen lernen.

Der Nachmittag soll unserem Nachwuchs vorbehalten sein:
15.00    Weihnachtliche Kaffeetafel  (kostenfrei)
             
Familienschachturnier für unsere Jüngeren (2-er Mannschaften: z.B.: Kind + Vater oder Mutter, ggf. Geschwister oder Opa/Oma)


17.00      Weihnachtsblitzturnier  (Nachwuchs und weitere Interessenten)

Für die Sieger und beteiligten Kinder hat die Sektion Preise gestiftet. Parallel dazu  möchten wir gern mit Eltern gemeinsam über die Fortführung und Verbesserung unserer Nachwuchsarbeit ins Gespräch kommen.

Ab 18.00  Geselliger Weihnachtsabend mit Speis und Trank sowie einem Rückblick auf 2018 (Kostenbeitrag  10,00 € p.P.)
 
Falls Ihnen/Euch eine Teilnahme möglich ist, bitte ich für die Vorplanungen um
Rückmeldung (Helmar.Liebscher@t-online.de)

Helmar Liebscher
Leiter der Sektion Schach
USV Halle

 

13-jähriger Marvin Henning gewinnt 4. Schnellschach-Open in memoriam Dr. Siegbert Tarrasch

20170414 162003Die Preisträger gemeinsam mit Turnierleiter Gert Kleint (links)Eigentlich sollte sich langsam herumgesprochen haben, dass am Karfreitag das Schnellschach-Open im memoriam Dr. Siegbert Tarrasch stattfindet. Mit 22 Teilnehmern konnten wir jedoch nicht die Teilnehmerzahl des letzten Jahres erreichen. 2016 nahmen 32 Spieler teil. Eigentlich schade, bekommen wir doch immer wieder von den anwesenden Teilnehmern bescheinigt, dass die Rahmenbedingungen gut sind und das Turnier Freude bereitet. 

Nichtsdestotrotz war auch 2017 wieder ein illustres Teilnehmerfeld vorhanden. Die weiteste Anreise hatten der 80-jährige Maam Tsedenjav aus der Mongolei und der 18-jährige Reece Whittington aus England. Beide weilten besuchsweise in Halle und nutzten das Schachturnier gleich mit, einen angenehmen Eindruck aus Halle mitzunehmen.
Nicht nur für die USV-Teilnehmer war es eine große Freude, dass nach langer schwerer Krankheit unser langjähriges Vereinsmitglied FM Michael Becker wieder an einem Schachturnier teilnehmen konnte. Verständlich, dass er nach fast 2 Jahren ungewollter Schachabstinenz und immer noch an den Rollstuhl gefesselt Spielpraxis und Sicherheit gewinnen muss. Daher war er zunächst mehrere Male friedfertig mit Remis besonders gegen Spitzenspieler zufrieden, statt im harten Blitzwettstreit die Partie auszufechten. Dennoch gelangen ihm schon einige schöne und spannende Gewinnpartien.

Nach 9 Runden setzte sich der jüngste Teilnehmer, der zum Wettkamptag erst 13 Jahre alte Marvin Henning (Reideburger SV) mit 7,5 Punkten klar als Sieger durch. Erst in einigen Tagen wird er seinen 14. Geburtstag feiern. Dieser Sieg ist dennoch keine Überraschung, denn Marvin hat in der Vergangenheit in der Schnellschachszene schon etlichen gestandenen Spielern Punkte abringen können. Erinnert sei an das Saale-Open 2016, bei dem Marvin GM Thomas Luther überraschend ein Remis abringen konnte. Dadurch büßte Thomas Luther den Turniersieg ein.
Platz 2 belegte Christian Böhm (SG 1871 Löberitz)mit 6,5 Punkten vor Joachim Breitfeld (Union Schönebeck) mit 6 Punkten.  In der Wertungskategorie u1900 konnte Marcel Vergin (SV Breitenworbis) den Preis erringen. Verdienter Gewinner des Preises für den besten Nachwuchsspieler u18 wurde Felix Schulte (USV Halle), der vor 2 Wochen noch den Landesmeistertitel im Schnellschach erringen konnte. Felix war der einzige Spieler, der gegen Marvin Henning eine klare Gewinnposition hatte. Im Überschwang des bevorstehenden Sieges übersah er ein "letztes" Schachgebot seines Gegners und verlor damit wegen eines regelwidrigen Zuges.

Zum Schluß nahmen Sektionsleiter Helmar Liebscher und Turnierleiter Gert Kleint gemeinsam die Siegerehrung vor. Wie immer hatte Gert Kleint durch das freundliche und faire Verhalten aller Teilnehmer ein leichtes Amtieren. Dank geht auch an Lieselotte Schneider, die wieder für das Catering die Verantwortung übernahm.   

Tabelle

Fotos von Helmar Liebscher/Gert Kleint

Anmeldung

Nächste Termine

facebook

Wer ist online

Aktuell sind 1417 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok