USV Halle

Sektion Schach

Liebe Schachfreunde, da das traditionelle USV-Monatsblitzturnier gegenwärtig entfallen muss, veranstalten wir ersatzweise unser Blitzturnier im Internet.

 

Datum Dienstag, dem 02.06.2020
Uhrzeit: Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 20:30
Dauer: 90 Minuten
Bedenkzeit: 5 Minuten je Spieler und Partie
Teilnahmeberechtigung: Offen für alle
Anmeldung: Bitte über Link https://lichess.org/tournament/tJMObS3X
als Teilnehmer in die Turnierliste eintragen.

Turniermodus und Turnierwertung entnehmt ihr bitte der o.g. Internetseite!
Die ersten 8 Plätze übernehmen wir in unsere Monatsblitzwertung!
Teilnahmevoraussetzung: kostenloser Benutzeraccount bei Lichess.org

 

Bitte beachten!


Da gegenwärtig eine Terminkollision mit den Online-Turnieren der Quarantäne-Ligen (jeden Donnerstag und Sonntag) - eine Initiatve der Rochade Europa - vorhanden ist, wird das USV-Monatsblitzturnier Online jeweils am ersten Dienstag im Monat ausgetragen.

Spiel- und Trainingsbetrieb im USV Halle

Liebe Mitglieder, liebe Eltern,

Entsprechend der Fünften Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt vom 02.05.2020 bleibt der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie Schwimmbädern untersagt. Ausgenommen ist der Sportbetrieb im Freien unter bestimmten Voraussetzungen, u. a. Wahrung der Abstandsregelung von mind. 1,5 Meter bei max. 5 Personen. Dies gilt zunächst bis 27.05.2020.

Daher ruht weiterhin der Trainingsbetrieb in den Sportstätten der Sektion Schach (u. a.  Haus des Sports in Halle-Neustadt).
Das traditionelle Monatsblitzturnier wird bis auf weiteres als Online-Blitzturnier per Internet ausgetragen.

Die laut Terminplan für Mai geplante Sektionsversammlung wird auf einen späteren Termin verschoben. Voraussetzung ist, dass die Rahmenbedingungen des Landes Sachsen-Anhalt Versammlungen dieser Art wieder möglich machen.

Helmar Liebscher
Sektionsleiter

Nächster Spielabend

Keine Termine

USV I - ein sehr gemischter Spieltag

Wir hatten am Wochenende wie schon im Februar eine Doppelrunde in Leipzig vor der Brust. 

Es war unser Ziel, schon Samstag gegen den vermeintlichen Abstiegskandiddaten Leipzig II unseren eigenen Klassenerhalt mit einem Sieg sicher einzutüten. Dann folgte aber eine Leistung, welche man am ehesten mit dem Wort Totalausfall beschreiben könnte. Gedeon spielte eine Partie des Kalibers "passiert einmal in fünf Jahren" und verlor sehr schnell. Jürgen bekam nach ungefähr zwei Stunden in sehr passiver Stellung ein remis angeboten. An seiner Stelle hätte ich dieses ebenfalls dankend angenommen. Bis zur Zeitnotphase brachen dann Tom, Pulsi und Aaron ein. Dadurch hielt sich die Spannung des Wettkampfes sehr in Grenzen; das ganze war früh entschieden. Zur Krönung des Tages stellte Jens seine Partie ziemlich unnötig ein. Positiv erwähnenswert war da nur der Sieg von Micha: allerdings hätte diese Partie wohl auch anders ausgehen können. Somit lässt sich festhalten, dass wir von einem nominell nicht stärkeren Gegner ziemlich überraschend verprügelt wurden und dieses Ergebnis auch in der Höhe verdient war. Insgesamt erinnerte dieser Samstag ein bisschen an den Wettkampf gegen Coswig im letzten Jahr.

Mit so einer Klatsche im Gepäck hatte ich Samstag Abend große Sorgen vor dem Spiel gegen Leipzig I. Insbesondere wurde mir etwas mulmig beim Blick auf unsere Brettpunkte und die Tabelle. Glücklicherweise zeigte die Truppe Sonntag ein anderes Gesicht. Nach einem schnellen Remis an Brett 1 und einem Sieg von Micha (starke Doppelrunde!!) in unter drei Stunden hatte ich ein gutes Gefühl. Gedeon zeigte besseres Schach als am Vortag, nur ein Sieg war ihm gegen Manuel Pietzsch nicht vergönnt. Nachdem die 40 Züge an den restlichen 5 Brettern überschritten waren, zeichnete sich ein überraschender Erfolg des USV ab. Sowohl Jens als auch ich standen klar auf Gewinn und konnten die Stellungen verwerten. Auch wenn Maik gegen einen starken Gegner die Segel streichen musste, hatte Aaron eine Stellung erreicht, in der er besser stand und remis bot. Die Freude Aarons bei der Annahme wurde etwas getrübt, als Micha ihm eröffnete, dass er zwei Züge vor Schluss sogar auf Gewinn stand. In Anbetracht des dadurch erreichten Sieges und Klassenerhalts war das Ganze aber für alle Beteiligten verkraftbar. In zwei Wochen steht dann die finale Doppelrunde im Kreuzvorwerk statt. Dort wollen wir endlich mal eine zweistellige Mannschaftspunktzahl erreichen.

Felix

Anmeldung

Nächste Termine

Keine Termine

Urkunde Leistungsstützpunkt 2019

Wer ist online

Aktuell sind 262 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.