USV Halle

Sektion Schach

Einladung zum Sommerfest

Liebe Schachfreunde, liebe Eltern, liebe Förderer und Freunde,

hiermit lade ich ein zum diesjährigen Sommerfest der Sektion Schach des USV Volksbank Halle am Samstag, 23.Juni 2018, in der Fuchsbergstr. 31 c (Kröllwitz). Beginn ist 15.00 mit einer Veranstaltung für unsere Kinder mit Blitzschach, Simultan, Tandemschach und einigen Spielen - und bei schönem Wetter auch mit Baden im Pool. Natürlich gibt es auch etwas zu naschen und Preise für unsere Nachwuchsspieler. Alle Eltern sind ebenfalls ab 15.00 herzlich willkommen.
Ab 18.00 tritt unser Grillmeister in Aktion und zu diesem Zeitpunkt sind auch alle anderen Schachfreunde herzlich eingeladen (auch Ehepartner und befreundete  Schachspieler). Herzlich eingeladen sind auch alle diejenigen, die bisher unsere Sektion Schach gefördert und unterstützt haben. Der Kostenbeitrag für Erwachsene beträgt 10 € und geht als Spende an die Sektion.

Helmar Liebscher (Sektionsleiter)          

Yara Stowicek (USV VB Halle) gewinnt Bronze bei Frauen-LEM

Yara StowicekAn diesem Wochenende fanden vom 6.-8.3. an der Eselsmühle Halle-Neustadt die BEM Männer/LEM Frauen statt. Gespielt wurde über 5 Runden in einem Turnier mit getrennter Wertung und am Ende durfte gejubelt werden. Das Teilnehmerfeld bei den Damen war mit 6 Spielerinnen überschaubar. An der Spitze zog die neue Landesmeisterin Katja Hartung (SV Merseburg) souverän ihre Kreise. Hinter Lisa Marschall (SV Sangerhausen) konnte überraschend Yara Stowicek im Alter von 9 Jahren den 3. Platz erreichen - Chapeau Yara! Bei den BEM der Männer siegte nach einer spannenden Schlussrunde Robin Jacobi 5/5 (Erfurt) vor Jakob Engelmann 4,5/5 (Sangerhausen) und Alexander Kitze 4,5/5 (Granschütz). Die besten Vertreter des USV waren Stefan Nowak 4/5 auf Platz 6 und Andreas Domaske 3,5/5 auf Platz 9.
Bei den Frauen zeigte Yara Stowicek starke Auftritte gegen Teamkollege Arnd Kretzschmar und Roland Rühlemann (Bischofferode), die aber wegen Ungenauigkeiten im Endspiel noch nicht von Erfolg gekrönt waren. Dann endlich der von Yara lang ersehnte und verdiente Sieg gegen Renate Friedrich (WSG Halle-Neustadt). Im Duell gegen Lisa Marschall (Sangerhausen) stand sie von Beginn an besser, verpasste aber den entscheidenden Nadelstich. Es wurde in ein packendes Dame/Turm Endspiel mit Mehrbauern gegen sie und beidseitigen Mattchancen abgewickelt, in dem sich schlussendlich die Sangerhausenerin und spätere Silbermedaillengewinnerin durchsetzte. Der verständlichen Enttäuschung bei Yara folgte in der letzten Runde ein überzeugender Schwarzsieg gegen Matti Adelmeyer (Roter Turm). Dann begann das Hoffen und Bangen. Als dann kurz nach achtzehn Uhr am Sonntag die stark spielende Johanna Franziska Müller gegen Robert Moritz (Post Halle) im längsten Spiel des Nachmittages den Kürzeren zog, stand fest, dass es reichen würde. Grenzenlose Freude bei Yara über Pokal und Geldprämie, die sogleich verplant wurde.

Tabelle