USV Halle

Sektion Schach

Einladung zum Sommerfest

Liebe Schachfreunde, liebe Eltern, liebe Förderer und Freunde,

hiermit lade ich ein zum diesjährigen Sommerfest der Sektion Schach des USV Volksbank Halle am Samstag, 23.Juni 2018, in der Fuchsbergstr. 31 c (Kröllwitz). Beginn ist 15.00 mit einer Veranstaltung für unsere Kinder mit Blitzschach, Simultan, Tandemschach und einigen Spielen - und bei schönem Wetter auch mit Baden im Pool. Natürlich gibt es auch etwas zu naschen und Preise für unsere Nachwuchsspieler. Alle Eltern sind ebenfalls ab 15.00 herzlich willkommen.
Ab 18.00 tritt unser Grillmeister in Aktion und zu diesem Zeitpunkt sind auch alle anderen Schachfreunde herzlich eingeladen (auch Ehepartner und befreundete  Schachspieler). Herzlich eingeladen sind auch alle diejenigen, die bisher unsere Sektion Schach gefördert und unterstützt haben. Der Kostenbeitrag für Erwachsene beträgt 10 € und geht als Spende an die Sektion.

Helmar Liebscher (Sektionsleiter)          

Mit Kristin, Yara und Vasil in Willingen – Tag 1

Die erste Runde des ersten Tages brachte für unsere 3 Starter, außer vielleicht Erfahrung, nichts Zählbares ein. Der einzige männliche Starter im Bunde hatte es in der ersten Runde des Opens u25 A mit Vitaliy Garbuz (DWZ 1882) zu tun. Ein Sieg lag in der Luft, nur leider griff Vasil mit seinen Türmen am falschen Flügel an. In der zweiten Partie verlor er gegen Hanna Greßmann (DWZ 1716). Die Bäume wachsen nicht in den Himmel. Nun sollte er den Kopf nicht hängen lassen, denn die gezeigten Leistungen waren doch sehr ansprechend. Und als Setzlistenplatz 102 sollte es vor allem um Spielpraxis gehen.

Unsere beiden Damen in der u12w verloren ebenfalls ihre Auftaktspiele. Kristin etwas überraschend gegen Greta Diederich (DWZ 1215) und Yara gegen die DWZ Favoritin Luise Schnabel. In einer sizilianischen Partie reichten Stellungsvorteile im Mittelspiel nicht aus um zu punkten. Verlust nach 4 Stunden im Endspiel mit Minusläufer. Und es kam wie es kommen musste. Vereinsduell in Runde 2. Muss man nicht haben. Sie schenkten sich dann auch nichts. Am Ende behielt Kristin in einer umkämpften Partie die Oberhand. Damit war ihr Nachmittag gerettet. Yara muss morgen angreifen.