USV Halle

Sektion Schach

USV-Nachwuchs gewinnt souverän den Bezirksvereinspokal der U12 Alpha-Turnierserie

Alpha 2019 2Am 16.11. fand das dritte und letzte Turnier um den Vereinspokal der u12 des Schachbezirkes Halle beim USV-Halle statt. Erneut gab es auf Grund eines technischen Defektes im SGZ „Frohe Zukunft“ eine kurzfristige Verlegung des Spielortes. Die St. Franziskus-Grundschule erklärte sich spontan und unkompliziert bereit, ihren Speisesaal zur Verfügung zu stellen, welcher sich als ausgezeichnete Spielstätte für dieses Turnier erwies. Michael Altner und Jürgen Gutsche (USV-Halle) sorgten für eine ausgezeichnete Organisation und das leibliche Wohl der 40 Spieler.

Die Alpha-Serie ist bei den Kindern sehr beliebt und inzwischen fester Bestandteil im Schachbezirk. Auch dieses Turnier war in der Breite als auch der Tiefe stark besetzt, denn bis auf Jaron (Roter Turm), Carlo (USV) und Jonathan (Merseburg) waren alle u12 Spieler des Schachbezirks Halle mit einer DWZ >1000 dabei (neben den vielen weiteren Talenten).

Für die USV-Kinder verlief das Turnier ähnlich grandios wie das 2.Alpha. Erneut gab es drei super Runden (insgesamt 15 Siege zu 3 Niederlagen), erneut belegte der USV die ersten drei Plätze und so wurde souverän der 3.Sieg im 3.Turnier gefeiert. Eine tiefere Gerechtigkeit führte zum Einen dazu, dass unter den vier Medaillenträgern für den Tagessieg die USV-Spieler waren, die das letzte Mal leer ausgingen (dies sorgt für gute Stimmung im Team), zum Anderen waren es mit Marten, Wieland, Johannes und Alyson genau die Vier, die im nächsten Jahr aus dieser Altersklasse raus wachsen und sich dann in der U18 DWZ-Challenge beweisen können.

Natürlich lief auch bei diesem Turnier einiges für den USV. So zB als Turnierfavorit und Angstgegner aller USV-Kinder Hieu (Hettstedt) in Runde 2 gegen Frederick (Roter Turm) patzte und so keinem unserer Spieler zugelost wurde. Ebenso die Nr.2 der Setzliste Georg (Roter Turm) spielte nicht gegen den USV. Wieland erwischte einen seiner Top-Tage und verzeichnete den höchsten DWZ-Zuwachs. Im Spiel um den Tagessieg traf Marten auf Erik (Rochade MD), zum 3.Mal im 3.Turnier. Diesmal wählte Marten eine aggressive Spielweise, konnte eine Leichtfigur erobern und stürmte die lange Rochade. Doch Erik konterte im Zentrum. Als die Partie zu kippen drohte, patzte Erik jedoch und erlaubte ein Matt in 2. Die zunächst Verwunderung und dann Erleichterung über diesen 1.Sieg sah man Marten an. Das letzte Spiel der Serie bestritten Ben (Naumburg) und Helen unter den Augen vieler Zuschauer und gaben nach wechselvollem Spiel eine ausgiebige Vorführung, wie man mit Turm und König Matt setzt.

In der Gesamtwertung gewann der USV den Pokal, vor Sennewitz (3. Platz in diesem Turnier) und Roter Turm (starker 2. Platz im letzten Turnier). Hettstedt, Merseburg und Naumburg folgen auf den weiteren Plätzen. Insgesamt scheint mir der Nachwuchsbereich im Schachbezirk  zunehmend breiter aufgestellt und in den genannten Vereinen wird großartige Nachwuchsarbeit geleistet, sodass dieses schöne Turnierformat im nächsten Jahr viel Spannung verspricht.

Im Namen der Eltern möchte ich mich bei den Nachwuchstrainern des USV (nicht nur, aber im speziellen) Frau Schneider, Herrn Richard, Herrn Kirmas, Herrn Liebscher und Herrn Gutsche für ihr ehrenamtliches und aufopferungsvolles Engagement bedanken, denn der Spass, der Erfolg und die Gemeinschaft (auch Vereinsübergreifend) fördert sichtbar die persönliche und schulische Entwicklung unserer Kinder. Letztendlich ist der Erfolg der Kinder auch ihr Erfolg und sorgt für einen lebendigen Verein.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.