USV Halle

Sektion Schach

Einladung zum Sommerfest

Liebe Schachfreunde, liebe Eltern, liebe Förderer und Freunde,

hiermit lade ich ein zum diesjährigen Sommerfest der Sektion Schach des USV Volksbank Halle am Samstag, 23.Juni 2018, in der Fuchsbergstr. 31 c (Kröllwitz). Beginn ist 15.00 mit einer Veranstaltung für unsere Kinder mit Blitzschach, Simultan, Tandemschach und einigen Spielen - und bei schönem Wetter auch mit Baden im Pool. Natürlich gibt es auch etwas zu naschen und Preise für unsere Nachwuchsspieler. Alle Eltern sind ebenfalls ab 15.00 herzlich willkommen.
Ab 18.00 tritt unser Grillmeister in Aktion und zu diesem Zeitpunkt sind auch alle anderen Schachfreunde herzlich eingeladen (auch Ehepartner und befreundete  Schachspieler). Herzlich eingeladen sind auch alle diejenigen, die bisher unsere Sektion Schach gefördert und unterstützt haben. Der Kostenbeitrag für Erwachsene beträgt 10 € und geht als Spende an die Sektion.

Helmar Liebscher (Sektionsleiter)          

Zum 80.Geburtstag von Dr. Burkhard Malich

BurkhardMalich 80von links nach rechts: Gert Kleint, Dr. Burkhard Malich, Detlef NeukirchÜber Dr. Burkhard Malich ist schon vieles geschrieben worden. Unter den vielen Veröffentlichungen verweise ich insbesondere auf die Laudiatio unseres Ehrenpräsidenten, Dr. Günter Reinemann, anläßlich des 77. Geburtstages. 

Nunmehr feiert "B", wie ihn seine Mannschaftskameraden nennen, am 29. November 2016 seinen 80. Geburtstag. Anlässlich seines Ehrentages überreichte ich gemeinsam mit Detlef Neukirch im Namen unserer Schachsektion einen Präsentkorb. Gleichzeitig hatte ich den Auftrag des Vorstandes des USV Halle übernommen, die Auszeichnung mit der Ehrennadel des USV in Gold vorzunehmen.

Ich lernte "B" Mitte der 60iger Jahre als Schachjugendlicher kennen und war stolz, dass mein schachliches Vorbild auch mein Trainer war. Innerhalb der gemeinschaftlichen Trainingsabende vermittelte er sehr abwechslungsreich und interessant die strategischen und taktischen Feinheiten des Schachspiels. Sehr geschätzt habe ich seine kommentierten Turnierpartien. Gleichermaßen nahm er sich in häuslicher Arbeit oft die Zeit, unsere Anfängerpartien mit seinen Anmerkungen zu versehen. 

Eine Reihe hoffnungsvoller Talente (u. a. auch IGM Uwe Bönsch)  waren bei ihm zu Hause zu Gast, um im individuellen Training noch besser zu werden. In der Altbauwohnung im halleschen Glauchaviertel wurde dann im Winter extra der Kohleofen angeheizt. Viele Spieler haben von seinem Training und der Methodik, Schachwissen zu vermitteln, profitiert.

Mit dem Erfahrungsschatz, in seiner langjährigen Schachlaufbahn gegen die Besten der Welt gespielt zu haben, verfügt "B" auch über ein riesiges Reservoir an Anekdoten. Es ist sehr vergnüglich, ihm zuzuhören, wenn er hin und wieder davon berichtet. Dann muss man ihn meistens bremsen, um ein Ende zu finden.

Eine besondere Beziehung ergab sich noch dadurch, dass seine Ehefrau Christel an der August-Hermann-Francke-Schule meine Deutsch- und Englischlehrerin war. Ich erinnere mich gut, dass er oft auf dem Schulhof stand, um seine Frau von der Arbeit abzuholen. Artig reichte ich ihm die Hand und meine Mitschüler staunten nicht schlecht, wenn der bekannte Schachgroßmeister zu meiner Begrüßung den Hut zog (wie es damals üblich war), obwohl ich "nur" ein junger Schachanfänger war.

Bis heute bin ich "B" eng verbunden und gratuliere ihm in Namen des USV Halle und des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt sehr herzlich zu seinem Geburtstag. Gleichzeitig wünsche ich ihm und seiner Ehefrau Christel noch viele gemeinsame Jahre eines glücklichen und erfüllten Lebens.

Gert Kleint
stellv. Sektionsleiter