USV Halle

Sektion Schach

Mädchenschach

USV u14w: Silber bei der DVM!

Mit seinem Vorbericht über den Erfolg unserer Mädchen hat mir Helmar schon die Show gestohlen. Ja, wir sind Deutscher Vizemeister! Wir haben die Reise nach Neumünster mit einer hohen Erwartungshaltung angetreten. Schließlich standen wir in der Setzliste auf Platz 1! Aber allen war auch klar, dass das eine schwere Bürde sein kann. Dass da ein schweres Turnier bevorstand, wussten wir schon, aber mit dieser Leistungsdichte an der Spitze hatten wir nicht gerechnet. Mit Mühe und einer gehörigen Portion Glück siegten wir zum Auftakt gegen den Setzlisten-9. aus Stadtilm, und eben dieses Team stand nach der 6.Runde allein an der Spitze! Noch ärger beutelte es den Turnierfavoriten aus Baden-Baden mit einer Auftaktniederlage gegen die "Nr.10" aus Porz! Es folgten clevere Auftritte und Zitterpartien unserer Mädchen, Nerven aufreibend auch für den Trainer. Exemplarisch ist die folgende Partie von Anastasia mit Weiß gegen Astrid Fege aus Leipzig;

Weiterlesen: USV u14w: Silber bei der DVM!

DVM u14w: USV Halle ist Deutscher Vizemeister

IMG 5416Riesenerfolg für unsere Mädchen: Bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften u14w in Neumünster hat der USV Halle die Silbermedaille errungen. Glückwunsch an die Spielerinnen Kristin Dietz, Yara Stowicek, Lea Fritsch, Anastasia Voigt und Gastspielerin Elisa Prudlik sowie an Trainer Dr. Joachim Kirmas! Unsere Mädchen mussten sich in der 6.Runde nur dem neuen Deutschen Meister OSG Baden-Baden mit 3:1 geschlagen geben, was gleichzeitig die Vorentscheidung über die Titelvergabe war. Für die Silbermedaille genügte nach Wertung in der letzten Runde ein 2:2 gegen Weiße Dame Berlin. Platz 3 ging nach Stadtilm/Thüringen. Die besten Brettergebnisse für den USV erzielten an Brett 3 Lea Fritsch mit 5/6 Pkt. sowie Anastasia Voigt an Brett 4 mit 4/5 Pkt. bzw. Elisa Prudlik mit 2,5/3 Pkt. Ein ausführlicher Bericht von Achim folgt.

LMM U14w – Wir sind Landesmeister!

P1000840P1000833Die Landesmeisterschaft für Mädchenmannschaften der AK U14 wurde wie im Vorjahr in Staßfurt ausgetragen. Die Spielbedingungen waren tadellos, Dank an die Organisatoren! Gespielt wurden fünf Runden an zwei Tagen. Unser Team in der Aufstellung Kristin Dietz, Yara Stowicek, Lea Fritsch und Anastasia Voigt wurde erstmals durch die Gastspielerin Elisa Prudlik aus Granschütz ergänzt, die sich prächtig eingefügt hat. Von den sieben startenden Mannschaften waren wir DWZ-mäßig der haushohe Titelfavorit, aber was besagt das schon. Die ersten beiden Runden gewannen wir ziemlich schnell und sicher jeweils 4:0 gegen die beiden Mannschaften des Gastgebers. In der dritten Runde bekamen wir dann die Ortsrivalen vom Roten Turm zum Gegner, und da ging es, vor allem an den beiden Spitzenbrettern, ganz ordentlich zur Sache! Yara kam nur „mittelprächtig“ aus der Eröffnung, entschied die Partie wohl aufgrund ihrer spielerischen Reife zu ihren Gunsten. Einen verbissenen Kampf mit wechselseitigen Vorteilen lieferten sich Lea und Charlotte. Nach mehr als drei Stunden waren beide ziemlich erschöpft und teilten die Punkte. In der vierten Runde erwies sich der USC Magdeburg als ebenbürtiger Gegner. Zeitweilig standen Kristin (!) und Elisa auf Verlust, konnten dann aber mit dem Glück der Tüchtigen die Partien noch drehen und siegen. In der Schlussrunde wurden die Schachzwerge aus Magdeburg glatt mit 4 : 0 bezwungen. Fazit: Wir haben mit 19,5 von 20 möglichen Brettpunkten souverän die Landesmeisterschaft errungen. Diese Punktausbeute täuscht eine Überlegenheit vor, die sich in einzelnen Partien so nicht gezeigt hat. Für die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft besteht Steigerungsbedarf. Das Potenzial haben die Mädchen allemal! Alle Ergebnisse

NDVM 14w: USV Halle verteidigt Meistertitel!

P1000854Unsere Prachtmädels Kristin Dietz, Yara Stowicek, Lea Fritsch und Anastasia Voigt, ergänzt mit Gastspielerin Elisa Prudlik, haben die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft in der Altersklasse u14w gewonnen und so den Turniersieg vom Vorjahr wiederholt. Die Abschlusstabelle weist mit 13:1 Mannschafts- und 22,5 Brettpunkten eine klare Überlegenheit gegenüber dem Zweitplatzierten aus (9:5 MP; 17,5 BP), die ich aber so nicht gesehen habe. Vielleicht hat unsere haushohe DWZ-Überlegenheit unsere Gegnerinnen gehemmt, jedenfalls waren wir mit den 2,5 : 1,5 – Siegen gegen Borussia Lichtenberg und SC Papenburg sehr gut bedient. Auch das 2 : 2 gegen SC Weisse Dame entsprach nicht dem Anspruch und den Erwartungen unserer Mädchen. Aber unter dem Strich zählt natürlich der Titelgewinn und damit die Qualifikation für die Deutsche Vereinsmeisterschaft. In der Brettwertung waren unsere Mädchen ebenfalls vorn. Kristin gewann am Brett 1, Elisa am Brett 5. Lea kam am Brett 3 auf den zweiten Platz. Pech für Anastasia, die leer ausging. Sie gewann zwar alle ihre vier Partien, aber siebenmal eingesetzte Mädchen holen halt mehr Punkte. Nicht zuletzt ist positiv anzumerken, dass sich unsere Mädchen samt Gastspielerin prima verstanden haben und das Turnier in guter Erinnerung behalten werden. Alle Ergebnisse und eine Fotoschau sind hier einzusehen.

Weiterlesen: NDVM  14w: USV Halle verteidigt Meistertitel!

Hoffnungsvolle Talente beim Mädchenturnier 2018

20180324 15241320180324 14362720180324 143712

    

 

 

 

 

 

 

Am Samstag, 24.03.2018 fand zu Beginn der Osterferien das nunmehr 13.Mädchenschachturnier des USV Halle und des SV Roter Turm Halle im "Haus des Sports" Halle-Neustadt statt, um in drei Gruppen ihre Besten zu finden. Die Größeren (Foto links) spielten doppelrundig und man konnte sehr gute Spiele beobachten. Charlotte Derling  (Roter Turm) gewann vor Mia Nierenberg und Lucie Schiebe (beide Sangerhausen). In der AK u10 waren Anfänger und Fortgeschrittene vertreten, so dass auch hier tolle Endkämpfe zu sehen waren. Alyson Kniesche (USV Halle) konnte alle Spiele gewinnen und belegte verdient Platz 1. Ihr folgte auf Platz 2 Rena Schulemann (USV Halle), die der Siegerin im Spiel gegeneinander viel abforderte. Den 3. Platz belegte Laura Neutsch (GS Schkopau). Die AK u8  (Foto rechts) konnte Helen Lischka (GS Frohe Zukunft) vor Cathrin Dietz (GS Neumarkt) gewinnen. Insgesamt war es bei leider relativ geringer Beteiligung ein schönes und reibungsloses Turnier. Dank dafür allen Anwesenden. Besonderer Dank gilt dem Sportfreund Schneidewind für die Turnierleitung und Frau Fellmuth für die gute Verköstigung der Teilnehmer.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok