USV Halle

Sektion Schach

Einladung zum Sommerfest

Liebe Schachfreunde, liebe Eltern, liebe Förderer und Freunde,

hiermit lade ich ein zum diesjährigen Sommerfest der Sektion Schach des USV Volksbank Halle am Samstag, 23.Juni 2018, in der Fuchsbergstr. 31 c (Kröllwitz). Beginn ist 15.00 mit einer Veranstaltung für unsere Kinder mit Blitzschach, Simultan, Tandemschach und einigen Spielen - und bei schönem Wetter auch mit Baden im Pool. Natürlich gibt es auch etwas zu naschen und Preise für unsere Nachwuchsspieler. Alle Eltern sind ebenfalls ab 15.00 herzlich willkommen.
Ab 18.00 tritt unser Grillmeister in Aktion und zu diesem Zeitpunkt sind auch alle anderen Schachfreunde herzlich eingeladen (auch Ehepartner und befreundete  Schachspieler). Herzlich eingeladen sind auch alle diejenigen, die bisher unsere Sektion Schach gefördert und unterstützt haben. Der Kostenbeitrag für Erwachsene beträgt 10 € und geht als Spende an die Sektion.

Helmar Liebscher (Sektionsleiter)          

Mädchenschach

LMM U14w – Wir sind Landesmeister!

P1000840P1000833Die Landesmeisterschaft für Mädchenmannschaften der AK U14 wurde wie im Vorjahr in Staßfurt ausgetragen. Die Spielbedingungen waren tadellos, Dank an die Organisatoren! Gespielt wurden fünf Runden an zwei Tagen. Unser Team in der Aufstellung Kristin Dietz, Yara Stowicek, Lea Fritsch und Anastasia Voigt wurde erstmals durch die Gastspielerin Elisa Prudlik aus Granschütz ergänzt, die sich prächtig eingefügt hat. Von den sieben startenden Mannschaften waren wir DWZ-mäßig der haushohe Titelfavorit, aber was besagt das schon. Die ersten beiden Runden gewannen wir ziemlich schnell und sicher jeweils 4:0 gegen die beiden Mannschaften des Gastgebers. In der dritten Runde bekamen wir dann die Ortsrivalen vom Roten Turm zum Gegner, und da ging es, vor allem an den beiden Spitzenbrettern, ganz ordentlich zur Sache! Yara kam nur „mittelprächtig“ aus der Eröffnung, entschied die Partie wohl aufgrund ihrer spielerischen Reife zu ihren Gunsten. Einen verbissenen Kampf mit wechselseitigen Vorteilen lieferten sich Lea und Charlotte. Nach mehr als drei Stunden waren beide ziemlich erschöpft und teilten die Punkte. In der vierten Runde erwies sich der USC Magdeburg als ebenbürtiger Gegner. Zeitweilig standen Kristin (!) und Elisa auf Verlust, konnten dann aber mit dem Glück der Tüchtigen die Partien noch drehen und siegen. In der Schlussrunde wurden die Schachzwerge aus Magdeburg glatt mit 4 : 0 bezwungen. Fazit: Wir haben mit 19,5 von 20 möglichen Brettpunkten souverän die Landesmeisterschaft errungen. Diese Punktausbeute täuscht eine Überlegenheit vor, die sich in einzelnen Partien so nicht gezeigt hat. Für die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft besteht Steigerungsbedarf. Das Potenzial haben die Mädchen allemal! Alle Ergebnisse