USV Halle

Sektion Schach

U12

2.Spieltag – Runden 3+4: Drei glückliche Punkte in den Spitzenspielen

Mit rund 35 Minuten Verspätung begann für unsere u12- Mannschaft in Merseburg das Spitzenspiel gegen die Schachzwerge aus Magdeburg. Die Schachzwerge hatten in Merseburg wohl das Aussteigen aus dem Zug vergessen. Doch der Auftakt gegen die nicht in Bestbesetzung angetretenen Schachzwerge verlief alles andere als positiv. Jacob Barrot unterlag, trotz teilweise guter Ideen im Mittelspiel, Fabian Eschner. Entschieden wurde diese Partie durch mehrere unnötige Figurenverluste und eine einfache Springergabel mit Dameverlust! Auch Lars Jungklaus hatte gegen Moritz von Pokrzywnicki sehr gut begonnen, doch der Magdeburger öffnete geschickt Linien und startete einen gefährlichen Mattangriff mit Turm, Springer und Dame. Lars verteidigte sich zunächst geschickt, musste dann aber einen „vergifteten Bauern“ schlagen und gab einen Zug vor den Matt auf. Das Team lag 0:2 im Rückstand. Doch auf den Kapitän war wieder einmal Verlass. Matti Adelmeyer 25 Züge im Nachteil, setzte plötzlich auf Angriff und erzielte sofort Wirkung bei Leon Kühne, der in Zeitnot, nicht mehr die besten Züge fand. Dann ging alles ganz schnell: Matti fand das Matt in drei Zügen und verkürzte. Kurz vorher hatte Malte Hundrieser am 3. Brett endlich eine vorbereitete Springergabel geschafft und auch hier kam das Matt im Turmendspiel dann ganz schnell. Wieder mal 2:2 – scheinbar das Standardresultat gegen die Schachzwerge. Angesichts des Spielverlaufes ist das natürlich in Ordnung. Noch glücklicher für die SG Döllnitz verlief die Begegnung mit dem USC Magdeburg. Am 4. Brett spielte dieses Mal für uns Ivan Perekhozhuk und auch er begann gut. Doch Richard Schmidt griff ohne Rücksicht auf Verluste (Springeropfer auf g5?) an und plötzlich kamen die Fehler bei USV – Spieler. Dann ging es auch hier sehr schnell. Der Gegenangriff von Ivan Perekhozhuk mit zwei Türmen und Läufer war stark, konzentriert und perfekt gespielt und so ging unsere Mannschaft schnell in Führung. Nächster Blickpunkt war erneut das 2. Brett, wo Lars sich ein erbittertes Duell mit Gustav Jäger lieferte. Wieder war es ein Schwerfigurenendspiel (Dame+Turm) mit Mehrbauern bei Lars. Trotzdem ging die Tendenz zum Remis. Doch Lars hatte plötzlich eine Idee und Gustav Jäger half mit falschen Königszügen kräftig mit. Lars fand das schnelle Matt und so führten wir plötzlich 2:0. Zu dieser Zeit waren die beiden anderen Bretter Remis, Matti stand, mit Weiß, vielleicht sogar etwas besser gegen Simon Hoffmann und bot Remis an, noch lehnte der Magdeburger ab, obwohl ihm sein Trainer die freie Wahl gelassen hatte. Zwei Züge später bot er allerdings selbst an, obwohl sich die Stellung jetzt zu seinen Gunsten verbessert hatte (+ 1,3 für Schwarz). Matti nahm sofort an und sicherte den glücklichen Mannschaftssieg. Auch Malte hatte versucht, mit mehreren Remisangeboten gegen Nguyen Quang Lam, ins Remis zu kommen. Doch übersah er eine massive Drohung auf seine Königsstellung und auf e2. Diese hätte zum Dameverlust geführt und so musste er aufgeben. Doch der Mannschaftssieg war schon vorher perfekt und unser Team bleibt an der Tabellenspitze.

Rüdiger Schneidewind (Mannschaftsleiter)

USV bildet Spielgemeinschaft mit SG Döllnitz

In der Saison 2013/2014 bildet der USV Volksbank Halle in der Altersklasse U12 eine Spielgemeinschaft mit der SG Döllnitz.
Mannschaftsleiter ist Rüdiger Schneidewind (SG Döllnitz).

Tabelle