USV Halle

Sektion Schach

Gegen Calbe am Ende mit 4:4 zufrieden

USV II  - Calbe 3Voriges Jahr konnten wir den gleichen Gegner recht sicher besiegen. Aber obwohl wir dieses Jahr mit einer recht starken Aufstellung antraten, lief es ganz anders. Heinz und Leo spielten an den ersten beiden Brettern recht schnell remis. Kurze Zeit später spielte Helmar mit weiß an 4 auch remis. Da Maksym an 8 zu diesem Zeitpunkt schon schlechter stand, war für mich klar, dass es knapp werden würde. Hoffnung kam auf, als Karl durch ein Blackout des Gegners siegte. 2,5:1,5. Die ersten 4 Bretter waren nach 2 Stunden beendet. Ich stand recht gut.
Gedeon hatte auch keine Probleme, aber Karsten wackelte etwas und hatte viel Zeit verbraucht. Also wollte ich auf Sieg spielen und übersah nach 3 Stunden einen Damenzwischenzug des Gegner und ich stand auf Matt! Katastrophe! Gedeon hette sich einen schönen Vorteil erspielt, aber wo sollte jetzt sonst noch ein halber Punkt herkommen. Gedeon siegte (freut mich sehr für ihn) mit schwarz souverän. USV II  - Calbe 1Maksym dagegen enttäuschte heute und verlor verdient! Karsten musste in Zeitnot die Qualle geben. Noch 2,5 Minuten auf der Uhr. Plötzlich erhält Karsten Angriff und der Gegner wackelt. Zur Zeitkontrolle hatte Karsten plötzlich Dame gegen Turm und Läufer bei einem Minusbauern. Wir erhielten ein Remisangebot, welches wir annahmen.

Mit dem 4:4 haben wir 3:3 Punkte bei einem schlechten Torverhältnis.
Wie es aussieht wird diese Serie ganz eng. Der Oberligaabsteiger aus Dessau ist z.B. mit 3 Niederlagen gestartet. Falls wir das nächste Spiel in Naumburg gegen den neuen Spitzenreiter nicht verlieren können wir zumindest zufrieden in das Neue Jahr schauen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok