USV Halle

Sektion Schach

Bittere Niederlage nach hartem Kampf: USV VB Halle II - USC Magdeburg 3,5 : 4,5

Nach  mehr als 2 Stunden Spielzeit gab es Remis  bei Heinz (T+L+B gegen D - sehr schwer einzuschätzen) sowie bei Helmar (nach Abtauschen 0,0). Danach kippte Leos Stellung an Brett 2, dessen beengter S der klare Looser gegen den befreiten gegnerischen L war - ein Verlust ließ sich nicht mehr vermeiden. Karl  hingegen spielte mit S eine souveräne Sizilianische Verteidigung, ließ den K lange in der Mitte und konterte den w Königsflügelangriff auf der h-Linie - damit 2:2 im Oberhaus.

Im Unterhaus war die Order zu punkten, zumal der USC nicht in stärkster Besetzung antrat. Leider geriet die s Stellung von Arnd gegen Niklas in Nöte, auch hier ein starker w L gegen einen schwachen s S, baldiger Verlust war die Folge. Dann aber  verbesserte sich die Situation, Felix gewann in der 5.Stunde ein Bauernendspiel: Spielstand 3:3 alles war wieder offen! Zwischenzeitlich hatte Gedeon gegen Enrico im Mannschaftssinn versucht zu gewinnen (ungleichfarbige L im D-Endspiel), leider galt auch hier: wer angreift hat Vorteil (0:1). Zunehmend werden auch bei unseren Nachwuchsspielern Partien erst im Endspiel entschieden! Karsten stand leicht besser und kämpfte toll, fast 6 volle Stunden und diesmal auch stets mit besserer Zeit, erst die Engines können entscheiden, ob und wann ein Gewinn möglich war. Schließlich im S-Endspiel doch nur Remis.

Diese unglückliche Niederlage wirft uns weit zurück - vielleicht lächelt Chaissa doch noch mal für unsere Mannschaft bei der sicherlich schweren Endrunde?!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok