USV Halle

Sektion Schach

USV 2: Remis im Ortsderby

Der Wettkampf in der ersten Runde der Verbandsliga zwischen dem USV Halle II und dem Reideburger SV 1990 war hart umkämpft und dauerte rund fünfeinhalb Stunden. Es begann mit einem Remis von Martin am Brett 6, wobei beide Spieler sehr schnell ihre Züge ausführten und somit schon in der zweiten Stunde eine Stellung erreichten, in der bei stark reduziertem Material kaum Aussichten auf einen vollen Punkt blieben. Es folgten an den vorderen Brettern eine Niederlage von Maksym und ein Remis von Karl, ehe Karl-Heinz am Brett 7 den ersten vollen Punkt für unsere Mannschaft erzielen konnte. Somit stand es 2:2.

Leider verursachte ich anschließend den erneuten Rückstand. Im 21. Zug hatte ich ein Remisangebot in einer ausgeglichenen Stellung angesichts der mir ungünstig erscheinenden Wettkampfsituation abgelehnt, um bald darauf nach einem schweren Fehler kapitulieren zu müssen. Als ich danach erneut die anderen Bretter betrachtete, stellte ich erfreut fest, dass Heinz, dessen Stellung am Spitzenbrett mir zuvor recht unklar erschien, mittlerweile entscheidenden materiellen Vorteil hatte. Bald darauf gab sein Gegner sich geschlagen. Thomas, der nach mehrjähriger Tätigkeit als Mannschaftsleiter und Spieler der ersten Mannschaft in diese Saison unser Team verstärkt, konnte anschließend ein Turmendspiel mit zwei Mehrbauern sicher verwerten, sodass wir erstmals in Führung gingen. Allerdings war zu dieser Zeit schon absehbar, dass Stefan am achten Brett mit einer Minusqualität seine Stellung wohl kaum halten würde. Trotz aller Bemühungen konnte er schließlich die Niederlage nicht vermeiden. Der Endstand von 4:4 war letztlich leistungsgerecht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok