USV Halle

Sektion Schach

USV III

USV 3: Knapper Sieg!

Wir haben unser erstes Heimspiel in der Landesliga gegen den Aufsteiger aus Granschütz gewonnen – knapp, aber nicht unverdient! Besonders erfreulich ist, dass unsere Nachwuchsspieler ganz maßgeblich zum Sieg beigetragen haben und sich bestens in der Landesliga behaupten.

Was mich betrifft ist, dass es mir immer schwerer fällt, den Überblick über die einzelnen Spiele zu behalten. Ich sehe mir eine Stellung an, zähle das Material, habe einen optischen Eindruck, ohne aber taktische Feinheiten zu erkennen, dann gehe ich zum nächsten Brett und alles beginnt von vorn. So kann es sein, dass ich bei einzelnen Spielbeurteilungen daneben liege.

Weiterlesen: USV 3: Knapper Sieg!

USV Halle III: Gelungene Premiere!

skdessau 20180923Zum Stammaufgebot der 3.Mannschaft in der Landesliga gehören in dieser Saison fünf u14 – Spieler, das nenne ich Nachwuchsförderung! Nun hatten wir das Pech, in der ersten Runde gegen SK Dessau II spielen zu müssen. Warum Pech? Eine Regellücke in der Landesturnierordnung (die es im Kinderschach nicht gibt!) nutzt der Verein, um "Platzhalter", z.T. ohne DWZ, in der 1. Mannschaft zu melden. Gestandene Oberliga-Spieler sind dann formal nur noch Ersatz und Stamm in der 2. Mannschaft. Weil Dessau 1 zum Saisonauftakt spielfrei ist, kann so, eventuell einmalig, die 2.Mannschaft verstärkt werden. Genau das trat ein, wir hatten es mit mindestens 4 ehemaligen Oberliga-Stammspielern zu tun! Ehrlich gesagt, diese Wettbewerbsverzerrung hat mich schon verärgert, und ich sah auch kaum Aussichten auf ein respektables Abschneiden meiner Mannschaft. Aber wie habe ich mich geirrt! Wir alle, aber vor allem die Kinder gaben einen hervorragenden Einstand! Herauszuheben sind die Siege von Dr. Rainer Sprengel und Pascal Neuber. Die anderen Nachwuchstalente erreichten sicher den Remishafen, wobei Kristin eine glatte Gewinnstellung mit einer Mehrfigur (vor Aufregung?) versiebte. Karsten und ich konnten unser Punktekonto trotz 6stündigem Kampf nicht mehr aufbessern, so dass am Ende ein 4 : 4 steht. Angesichts der namhaften Gegner, die sicher mehr erwartet haben, ist das Ergebnis gar nicht hoch genug einzuschätzen und gibt Mut für die nächsten Spiele.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok