USV Halle

Sektion Schach

Einstellung des Trainings- und Wettkampfbetriebs

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Eltern unseres Schachnachwuchses, liebe Schachfreunde,

im Zusammenhang mit den Corona-Präventionsmaßnahmen der Stadt Halle und des Landes Sachsen-Anhalt wird das Training der Sektion Schach vom 16.03.-19.04.2020 ausgesetzt.
Gleichermaßen ruht der Wettkampfbetrieb in diesem Zeitraum.

Einen Überblick über weitere derzeit abgesagte Schachveranstaltungen zeigt der Terminplan.


Beste Wünsche für Gesundheit und Wohlergehen

Helmar Liebscher
Sektionsleiter

Halle, 17.03.2020


 

Schach wider Corona

Liebe Vereinsmitglieder,

da die Punktspiele aufgrund aktueller Lage leider entfallen müssen, veranstaltet der Landesschachverband Sachsen-Anhalt am 19.04.2020 von 10:00 bis 14:00 Uhr ein Offenes Schnellschachturnier im Internet!
Hier geht es zur Anmeldeseite!

Gert Kleint
stellv. Sektionsleiter

Unentschieden gegen Aufstiegskandidaten

p1060003In der 6. Runde trafen wir auf die Reserve von AE Magdeburg II. Wir sind heute mit allen Nachwuchsspielern angetreten ohne Leo und Eric. Aber auch unser Gegner war mit 2 U12-Spielern angereist, die aber schon WM-Erfahrung besitzen. So wurde es ein spannendes Match, wenn auch nicht immer auf hohem Niveau. Felix übersah eine Fesselung leider schon nach wenigen Zügen und musste alsbald aufgeben. Umgekehrt gelang ähnliches Heinz am Spitzenbrett, so das es zeitig 1:1 stand. Gedeon hielt sich an Brett 6 wacker, fand eine aus meiner Sicht gute Vereinfachung und das remis war uns sicher (er hat jetzt gute 2/6). Helmar kam heute nicht in sein Spiel. Er wurde in der Eröffnung von seinem Gegner überrascht und musste eine Niederlage einstecken. Dagegen spielte Karl erneut eine überzeugende Partie.

 

Im Spiel 3 Leichte gegen die Dame kam er schnell auf die Siegesstraße. Eine Klasse Saison bisher. Maksym hatte an Brett 8 mal zwischendurch eine ganz kleine Krise, rappelte sich dann aber Klasse auf und gewann dann im Kid`s-Duell überzeugend. Prima! Auch schon 1,5/3. Nun stand es 3,5:2,5-eine Überraschung lag in der Luft. Andreas spielte sizilianischen Angriff. Die Variante mit Qualleopfer. Sein Gegner wickelte aber sicher ab, kam dann aber unnötig in Zeitnot. Andreas gewann hier noch 2 Bauern, nahm aber das Remis an. Arnd spielte an Brett 7 noch. Er hatte im Mittelspier eine Figur verloren, aber dann noch 2 Bauern gewonnen, so dass noch leichte Hoffnung bestand. Nachdem aber seine letzte Figur, der Turm, getauscht wurde, hatte der gegnerische Läufer leichtes Spiel. Fazit: Letzendlich ein überraschender Punktgewinn. Im nächsten Spiel gegen Gräfenhainichen würde ein Sieg ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt sein. Es sieht momentan nach 2 Absteigern aus und wir haben noch ganz gute Karten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.