USV Halle

Sektion Schach

USV VB Halle III gegen SV Merseburg – 4:4 nach hartem Kampf!

Montage-neuBitte groß klicken!Auf Grund der Verspätung unserer Gäste verzögerte sich der Spielbeginn um 15 Minuten. Danach entstanden aber schon in der ersten halben Stunde kämpferische Stellungen, die darauf hindeuteten, dass die meisten Spieler ihre Partien auf Sieg ausgerichtet hatten. Nach gut einer Stunde Spielzeit tat sich besonders einiges an den Brettern 6 bis 8. Stefan gewann einen und dann gleich noch einen zweiten Bauern bei guter Stellung, Peter stand (trotz Mehrbauern – Bauern Opfer seiner Gegnerin in der Eröffnung) gedrückt und Uwe übersah Wendung seiner Gegnerin und musste mit einem Turm gegen 2 Springer weiter spielen. An den vorderen 5 Brettern sah es zu diesem Zeitpunkt gut und mindestens ausgeglichen aus. Detlef am Brett 1 zwang seinen Gegner in die Defensive, der zunächst aber alle Drohungen abwehrte. Nach 2 Stunden dann das erste Remis am Brett 4 durch Rainer in ausgeglichener Stellung (nach Angebot vom Gegner). Anfangs der dritten Stunde verstärkt Andreas seine Stellung und steht sehr aussichtsreich, wie natürlich auch weiterhin Stefan (muss allerdings aufpassen, da sein Gegner alles auf „eine Karte setzt“). Peters Stellung stabilisiert sich. Nach 2,5 Stunden Spielzeit hat Stefan inzwischen gesunde Mehrfigur. Detlef hat in ein Endspiel mit Minusbauern für sich abgewickelt. Seine Leichtfiguren sind aber besser entwickelt. Nach knapp 3 Stunden Spielzeit lehnt Horst Remis ab und Michael steht eindeutig besser. Uwe kann dem Druck nicht wiederstehen und wickelt in Endspiel mit Minusfigur ab. Nach genau 3 Stunden erster Sieg durch Stefan; es steht 1,5:0,5 für uns! Nun allerdings grober Fehler von Michael und Aufgabe an den Brettern 3 und 8; Peter nimmt Remis Angebot an – 2:3. Jetzt wird es schwer, aber nach 3,5 Stunden stehen Detlef, Andreas und Horst noch aussichtsreich. Es ist noch nichts entschieden. Nach 4 Stunden „Ausgleichstor“ durch Andreas, aber Horst hatte seine Stellung überschätzt und muss nun um das Remis kämpfen. Mal sehen, was Detlef noch aus seiner guten Endspielstellung herausholen kann. 5 Stunden sind gespielt, aber 2mal Remis will Merseburg nicht. Nach 5,5 Stunden nun doch noch 2mal Remis durch Detlef und Horst (beide zeigten großen Kampfgeist!). 4:4 – Ende gut, alles gut!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok