USV Halle

Sektion Schach

USV III: 4 : 4 gegen Zeitz

Ja, eigentlich wollte ich mit meiner Berichterstattung mal aussetzen, dann aber kamen von mehreren Seiten die Anfragen, wo denn mein Bericht bliebe. Also raffe ich mich auf und schreibe über meine unvollständigen und vielleicht auch fehlerhaften Wahrnehmungen vom Wettkampf gegen die Schachfreunde aus Zeitz. Am Spitzenbrett traf Detlef auf einen alten Bekannten, Heinz Schultheis. Ich glaubte – bei allem Respekt – dass eine Krähe der anderen kein Auge aushackt, vernahm aber zu meiner Überraschung, dass Heinz ein Remisangebot ausschlug! Prompt machte Detlef den zweitbesten Zug und musste sich umsichtig verteidigen, bis der Punkt geteilt wurde.

Weitaus friedlicher ging es am Brett 2 zu, das Remis war zeitig absehbar. Die von Kristin gewählte Eröffnungsvariante (die ich nicht gut kenne) gefiel mir nicht. Kristin versicherte mir aber, dass in jüngster Zeit so gespielt wird. Leider wurde ihre Dame eingefangen, schade. Meine Partie am Brett 4 währte am längsten. Ich bekam frühzeitig Probleme und stellte dann noch ohne Not zwei Bauern ein. Wahrscheinlich glaubte dann mein Gegner an einen schnellen Sieg und war auf eine hartnäckige Verteidigung nicht eingestellt. Etwas entnervt bot er mir nach mehr als vier Stunden Remis an, und ich war hochzufrieden, damit einen Mannschaftspunkt gerettet zu haben. Pascal spielte eine spannungsarme Partie, die wohl immer im Gleichgewicht war und schnell remis endete. Anders Gero: Nach einem Materialgewinn sah es nach einem schnellen Sieg aus, doch dann kam ein Durchhänger. So wurde es noch einmal spannend, ehe Gero durch energisches Spiel den vollen Punkt holte. Yara spielte eine starke Partie. Nach einem Bauerngewinn machte sie viel Druck, und der Gegner konnte eben diesen Mehrbauern nur durch ein Figurenopfer an der Verwandlung hindern. So gelang Yara ein überzeugender Sieg. Unsere Kämpferin Lea hatte nicht ihren besten Tag. In einer komplizierten Stellung mit ungleicher Materialverteilung übersah sie die Möglichkeit, sich ausreichend zu verteidigen und musste aufgeben.

Haben wir nun einen Punkt gewonnen oder einen Punkt verloren? Ich glaube, diese Frage nach dem nächsten Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Naumburg besser beantworten zu können. Bei einer Niederlage verbleiben wir im gesicherten Mittelfeld, doch ein Sieg …

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok