USV III : Niederlage im Spitzenduell

Die Ausgangsposition vor dem Spiel gegen den Spitzenreiter aus Piesteritz war klar: Wir benötigen einen Sieg, um die Sensation klar zu machen und beste Chancen für den Aufstieg in die Verbandsliga zu haben. Bei den meisten hielten sich Optimismus und Skepsis die Waage, zu verlieren hatte die Mannschaft ohnehin nichts.

Der Wettkampf begann mit einem Paukenschlag, denn Gero fertigte meinen ehemaligen Mannschaftskameraden aus längst vergangenen Zeiten – Dr. Höhm - binnen einer Stunde ab! Doch bereits zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich ab, dass ein Mannschaftssieg kaum gelingen könnte. So kam es dann auch, lediglich Rainer am Spitzenbrett (!) konnte noch einen ganzen Punkt holen. Pascal machte sicher, ich mit viel Mühe remis. Das war`s dann auch schon, wobei Karsten und Kristin erst nach großem Kampf verloren. Mit dem 5 : 3 – Sieg hat sich Piesteritz schon eine Runde vor Schluss den Aufstieg gesichert, Glückwunsch!