USV Halle

Sektion Schach

USV Halle III: Nur knapper Sieg gegen SK Dessau 93 II

Dieser Spieltag hatte es in sich. Die Vorbereitung lief äußerst erfreulich. Die Mannschaft, Spielstätte, Bretter, Uhren, Partieformulare, kleiner Schokoriegel und sogar der Kaffee, alles war 9:00 Uhr bereit. Mit zwei Mannschaftspunkten und einem Endstand von 4,5 zu 3,5 will sich bei mir gleichwohl keine richtige Freude einstellen. Will sagen, das Ergebnis muss man differenziert betrachten. Nach Wertzahlvergleich waren wir an jedem Brett die klaren Favoriten. Dazu schenkten uns die Gäste aus Dessau Brett 8. D.h., hier war eigentlich ein deutlicher Mannschaftssieg und kein knappes Ergebnis zu erwarten. Allein Karl und Stefan holten im Kampf den ganzen Punkt und dürften mit Ihrem Resultat zufrieden sein. Levan hätte gern gespielt und konnte sich über den geschenkten Punkt nicht freuen. Die Remisen von Heinz, Peter und Rene halfen eher den Dessauern. Peter bescheinigte seinem Gegner ein gutes Defensivspiel. Rene war übermüdet. Leider gaben Martin und ich dann den vollen Punkt ab. Martin stellte ein und ich fand nicht ins Spiel bzw. fand unter Druck keine Rettungswege. Das alles kommt vor und darf nicht überbewertet werden. Keiner ist gegen einen schlechten Tag gefeit. Mir (persönlich) fehlte heute der Fokus aufs Spiel. Das können wir beim nächsten Mal gegen Hettstedt besser machen. Dort wartet ein Schwergewicht der Landesliga. Da wird die Fokushose angezogen und das Rechengesicht aufgesetzt. 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.