USV Halle

Sektion Schach

Einstellung des Trainings- und Wettkampfbetriebs

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Eltern unseres Schachnachwuchses, liebe Schachfreunde,

im Zusammenhang mit den Corona-Präventionsmaßnahmen der Stadt Halle und des Landes Sachsen-Anhalt wird das Training der Sektion Schach vom 16.03.-19.04.2020 ausgesetzt.
Gleichermaßen ruht der Wettkampfbetrieb in diesem Zeitraum.

Einen Überblick über weitere derzeit abgesagte Schachveranstaltungen zeigt der Terminplan.


Beste Wünsche für Gesundheit und Wohlergehen

Helmar Liebscher
Sektionsleiter

Halle, 17.03.2020


 

Schach wider Corona

Liebe Vereinsmitglieder,

da die Punktspiele aufgrund aktueller Lage leider entfallen müssen, veranstaltet der Landesschachverband Sachsen-Anhalt am 19.04.2020 von 10:00 bis 14:00 Uhr ein Offenes Schnellschachturnier im Internet!
Hier geht es zur Anmeldeseite!

Gert Kleint
stellv. Sektionsleiter

Derbe „Klatsche“ der 4. Mannschaft mit 2:6 gegen die WSG Halle-Neustadt

Wie schon gegen den Klostermansfelder SC in der 2. Runde sah es nach einer Stunde Spielzeit noch sehr freundlich für die 4. Mannschaft aus. Unsere 3 Nachwuchshoffnungen an den Brettern 6 bis 8, Hannes, Philipp und Michael waren gut aus der Eröffnung heraus gekommen und versuchten mit guten Ideen, Vorteil aus ihren Stellungen zu ziehen. Und an den ersten fünf Brettern (Horst, Uwe, Stefan, Günter und Uschi) stand nur Uschi schwierig. Aber in den nächsten 2 Stunden veränderte sich das Bild dramatisch. Michael, Hannes und Philipp (in dieser Reihenfolge) überzogen die Stellung bzw. mussten ihren erfahrenen älteren Gegnern den Punkt überlassen. Allerdings hatte parallel Uwe seine gute Stellung aus der Eröffnung heraus zu einem klaren sicheren Sieg ausgebaut. Es stand 1:3. Auf Uwe ist immer Verlass, wie auch auf Stefan, der ständig seinen Stellungsvorteil ausbaute und dann auch später klar gewann. In dieser 3. Stunde zeichnete sich dann auch der Verlust von Uschi ab. Es stand 2:4. Aber es kam noch schlimmer. Günter machte im 17. Zug einzügig erneut aus einer vorteilhaften Stellung mit Mehrbauern und guten Chancen eine für ihn schwierige Stellung und verpasste dann noch im 27. Zug ein mögliches Remis. Horst versuchte erneut alles, aber mehr als eine ausgeglichene Stellung war nicht zu erreichen. Da passierte ihm etwas Unglaubliches, er stellte die Dame ein. Endstand: 2:6! War es gegen den Klostermansfelder SC noch eine vermeidbare Niederlage, so waren wir diesmal (fast) immer chancenlos in Bezug auf einen Mannschaftspunkt. Trotzdem sollten und müssen wir den eingeschlagenen Weg, unseren Nachwuchs einzusetzen, unbedingt fortsetzen, auch wenn evtl. der Abstieg aus der Bezirksliga droht. Aber noch ist es lange nicht so weit….

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.