USV Halle

Sektion Schach

Einladung zum Sommerfest

Liebe Schachfreunde, liebe Eltern, liebe Förderer und Freunde,

hiermit lade ich ein zum diesjährigen Sommerfest der Sektion Schach des USV Volksbank Halle am Samstag, 23.Juni 2018, in der Fuchsbergstr. 31 c (Kröllwitz). Beginn ist 15.00 mit einer Veranstaltung für unsere Kinder mit Blitzschach, Simultan, Tandemschach und einigen Spielen - und bei schönem Wetter auch mit Baden im Pool. Natürlich gibt es auch etwas zu naschen und Preise für unsere Nachwuchsspieler. Alle Eltern sind ebenfalls ab 15.00 herzlich willkommen.
Ab 18.00 tritt unser Grillmeister in Aktion und zu diesem Zeitpunkt sind auch alle anderen Schachfreunde herzlich eingeladen (auch Ehepartner und befreundete  Schachspieler). Herzlich eingeladen sind auch alle diejenigen, die bisher unsere Sektion Schach gefördert und unterstützt haben. Der Kostenbeitrag für Erwachsene beträgt 10 € und geht als Spende an die Sektion.

Helmar Liebscher (Sektionsleiter)          

USV IV ist Vizemeister 2013/2014 der Bezirksliga

Foto USV IVvon links nach rechts: Matthias Weickert, Michael Niggl, Felix Schulte, Norbert Hartge, Hannes Geyer, Maksym PerekhozukMit einem unerwarteten, aber hoch verdienten 4:4 gegen SV Merseburg III beendete die Mannschaft USV Volksbank IV den diesjährigen Wettbewerb als Vizemeister der Bezirksliga Halle. Bei der zentralen Endrunde in Merseburg ließ die 3. Vertretung des SV Merseburg überraschend Brett 1 frei, so dass USV-Topspieler Arnd Kretzschmar früh nach Hause konnte. Recht zeitig musste dann aber Reiner Schätzke an Brett 5 die Segel streichen, nachdem es bei ihm auf f2 eingeschlagen hatte und sein König die Grundreihe kennenlernen durfte. Gekämpft und doch verloren hatte Maksym Perekhozhuk an Brett 3. Eine gegnerische Kombi – so sah es aus – hatte alle schönen Pläne zunichte gemacht. Der Bauernsturm wurde anschließend aufgerieben und die Partie war dahin. Besser machte es an diesem Spieltag nur Felix Schulte. Er gewann als einziger nach über 4 Stunden 30 Minuten und zeigte sich sogar noch als fairer Spieler, weil beim Gegner nach dem gespielten 40. Zug das Blättchen gefallen war. Anders als bei den USV-Bundesligafrauen vor einigen Wochen einigten sich die Mannschaftsleiter bei diesem Aufreger auf eine Verlängerung, die Felix am Ende für sich nutzen konnte. Michael Niggl (an 4), Norbert Hartge (6), Hannes Geyer (7) und Matthias Weickert (8) steuerten jeweils ein Remis zu diesem großartigen Saisonabschluss bei, obwohl die DWZ-Stärken eindeutig bei den Merseburgern lagen.