USV Halle

Sektion Schach

Einladung zum Sommerfest

Liebe Schachfreunde, liebe Eltern, liebe Förderer und Freunde,

hiermit lade ich ein zum diesjährigen Sommerfest der Sektion Schach des USV Volksbank Halle am Samstag, 23.Juni 2018, in der Fuchsbergstr. 31 c (Kröllwitz). Beginn ist 15.00 mit einer Veranstaltung für unsere Kinder mit Blitzschach, Simultan, Tandemschach und einigen Spielen - und bei schönem Wetter auch mit Baden im Pool. Natürlich gibt es auch etwas zu naschen und Preise für unsere Nachwuchsspieler. Alle Eltern sind ebenfalls ab 15.00 herzlich willkommen.
Ab 18.00 tritt unser Grillmeister in Aktion und zu diesem Zeitpunkt sind auch alle anderen Schachfreunde herzlich eingeladen (auch Ehepartner und befreundete  Schachspieler). Herzlich eingeladen sind auch alle diejenigen, die bisher unsere Sektion Schach gefördert und unterstützt haben. Der Kostenbeitrag für Erwachsene beträgt 10 € und geht als Spende an die Sektion.

Helmar Liebscher (Sektionsleiter)          

Alle guten Dinge sind 3: Bericht zum heutigen Spiel der 4. Mannschaft

Drei Spiele vor Saisonende und immer noch der letzte Tabellenplatz. An drei Brettern konnten wir einen Punkt einfahren, weitere drei Spieler hatten die Möglichkeit mehr aus ihren Partien zu holen. Am Ende sollte es am heutigen Tag nur für ein Mannschaftsremis reichen. Am Tabellenplatz ändert somit nichts. Glückwunsch für Michael, der heute Geburtstag hatte und alle Spieler mit einem Stück Kuchen erfreute. Er machte sich selbst ein Geschenk und punktete recht schnell.  

Der weitere Verlauf blieb spannend. Jonathan remisierte und Reiner verlor seine Partie kurz darauf. Bei mir sah die Partie die ganze Zeit Hoffnungsvoll aus und es sollte am Ende auch für den ganzen Punkt reichen. Helmar rechnete in besserer Stellung einen Figurentausch gründlich durch und war sich über die Zugfolge im Klaren … dann widerfuhr ihm ein Fingerfehler. Die falsche Figur in der Hand sah er das Malheur kommen. Er konnte aber den Figurenverlust später durch gewonnene Bauern kompensieren und noch ein Remis erkämpfen. Auch bei Norbert kippte aus leicht besserer Stellung die Partie. Nun stand es 3:3 als Marcos Gegner ihm ein Remis anbot. Marco und ich waren uns einig, dass er weiter spielen muss, da bei René am Brett 1 die Partie noch völlig war. Das war auch gut so. Marco führte seine Partie zum Sieg, während René seine Partie leider nicht halten konnte. Schade, es war diesmal mehr drin, als das erreichte 4:4. Damit wird es nicht leicht die Klasse zu halten. Zwei Chancen haben wir noch und auch den nötigen Kampfgeist.