USV Halle

Sektion Schach

USV IV: Remis gegen Reideburger SV II

Was für ein Spieltag! Wenn die Narren losgelassen werden, spielt die Welt verrückt. 
Beim Aufeinandertreffen des USV IV gegen den Tabellenführer Reideburger SV II bekamen wir zunächst einen Punkt geschenkt; Peter gewann kampflos. 
Damit war der Lauf auch schon vorbei. Levan und Gerald verloren schnell. Wenzel nahm ein Remisgebot an. Ich konnte glücklicherweise gewinnen. Also 2,5 : 2,5. 
Dann schaute ich mir die verbleibenden Bretter an. Klaus stand im Endspiel mit Bauer weniger und Isolani schlecht. Norbert stand im Endspiel mit Dame gegen 2 Türme und Läufer noch schlechter. Hier war mit Aufgabe zu rechnen. Allein bei Gert war die Lage unklar. Hochgerechnet war ein Endergebnis von 3: 5 sehr wahrscheinlich. Den Mannschaftspunkt hatte ich damit schon abgeschrieben.
Doch dann spielte Norbert weiter. Frei nach dem Motto: Durch Aufgeben hat noch niemand gewonnen. Erst saugte er einen Bauern ein, dann organisierte er eine Bauernwalze und drohte plötzlich Matt. Sein Gegner verschlimmbesserte die Situation mit jedem Zug und plötzlich war das Matt unabwendbar. Norbert spielte damit für mich die Partie des Tages.
Klaus konnte die Umwandlung eines gegnerischen Freibauerns nicht verhindern und musste aufgeben. Gert konnte seine Partie remis halten und damit haben wir unseren ersten Mannschaftspunkt. Jetzt ist der Bann gebrochen!
 
in der Partie Heiko Branditz - Norbert Hartge gab es nach beidseitig heftigen Flügelangriffen auf den gegnerischen König, die letztendlich für Weiß zu einer klaren Gewinnstellung führte, folgende wundersame Entwicklung:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok