USV Halle

Sektion Schach

USV IV

USV IV: Wichtiger Sieg gegen Teutschenthaler SC mit 5,5 : 2,5

USV Teutschenthal2019René mit Mehrfigur kurz vor dem GewinnAm 24.02.2019 traten wir gegen die Schachfreunde vom Teutschenthaler SC an. Wir hatten Heimspiel. Dank Jürgen konnten wir auf dem Gelände der Deutschen Bahn spielen. Bekanntermaßen dreht sich dort alles um Züge. Die Bahn stellt Züge zusammen, wir stellen welche aufs Brett. Wer das gut kann, der kommt voran. 

Ich kam heute ohne Anstrengung voran. Mein Gegner erschien nicht und so bekam ich den Punkt kampflos.
Wenzel hatte es dagegen richtig schwer. Nach einer verkorksten Eröffnung war das Matt nicht mehr abzuwenden. Schade.
 
Jürgen bekam im Endspiel ein Remis angeboten. Die Stellung war völlig ausgeglichen, da konnte man nichts probieren.
 
Norbert wurde ein Springer angeboten, doch er verschmähte ihn. So musste er ins Endspiel, wo er mit einem Grundreihenmatt eine nicht mehr abzuwendende Drohung aufstellte. Das wollte der Gegner allerdings nicht mehr sehen.

Weiterlesen: USV IV:  Wichtiger Sieg gegen Teutschenthaler SC mit 5,5 : 2,5

USV IV: 2,5: 5,5 Niederlage gegen Sangerhausen

In der Bezirksoberliga empfing der USV IV am 03.02.2019 die Schachfreunde aus Sangerhausen. Ausfallbedingt traten wir leider nur zu 7 an. Sangerhausen startete hingegen gut besetzt und vollzählig. Unter diesen Vorzeichen hatte natürlich Sangerhausen die besseren Gewinnchancen. So sollte es dann (leider) auch kommen.

Jürgen vergab einen Läufer und damit die Partie. Im Gegenzug hatte Rene Glück. Er sammelte einen Läufer ein und holte damit den vollen Punkt. Anastasia einigte sich auf Remis. Die Stellung gab auch nicht mehr her. Levan und Marco vereinbarten ein jeweils glückliches Remis. Glücklich deshalb, da beide schon etwas schlechter standen. Klaus stand nach der Eröffnung dauerhaft unter Druck und konnte letztlich einen Mattangriff nicht mehr abwehren. Wenzel kämpfte im Endspiel wieder sehr zäh. Aber mit einer Dame weniger, macht weiterspielen dann doch keinen Sinn mehr.

Insgesamt geht der Sieg für Sangerhausen in Ordnung. Die Gäste waren einfach die bessere Mannschaft.

USV IV: Gegen SF Hettstedt II 5,5 : 2,5

Manchmal hat man einfach Glück. In der 4. Runde der Bezirksoberliga Halle konnten wir nur mit 7 Spielern gegen die 2. Mannschaft der Schachfreunde aus Hettstedt antreten. Kurz vor Spielbeginn einigten wir uns noch mit Achim, dass Anastasia in der dritten Mannschaft spielt. Also hatten wir zum Start einen Punkt abgegeben. 
Bei Marco tauschte sich alles ziemlich schnell ab und das war dann remis. Ein Blick auf die anderen Bretter verhieß nichts Gutes. René gab eine Leichtfigur für 2 Bauern. Klaus spielte Holländisch als Schwarzer mit zunächst unklarer Position. Levan hatte zwar eine Qualität weniger, dennoch stand er mit einer zentral befestigten Springerpositon + Mehrbauer nicht unbedingt auf Verlust. Jürgen stand unklar und Wenzel hatte eine Leichtfigur weniger für einen Bauern. Lediglich Gert stand nach 12 Zügen ganz passabel (siehe Diagramm).
Pessimistisch betrachtet hielt ich 3 Remisen und 3 Niederlagen für wahrscheinlich. 

Weiterlesen: USV IV: Gegen SF Hettstedt II 5,5 : 2,5

USV IV: Remis gegen Reideburger SV II

Was für ein Spieltag! Wenn die Narren losgelassen werden, spielt die Welt verrückt. 
Beim Aufeinandertreffen des USV IV gegen den Tabellenführer Reideburger SV II bekamen wir zunächst einen Punkt geschenkt; Peter gewann kampflos. 
Damit war der Lauf auch schon vorbei. Levan und Gerald verloren schnell. Wenzel nahm ein Remisgebot an. Ich konnte glücklicherweise gewinnen. Also 2,5 : 2,5. 
Dann schaute ich mir die verbleibenden Bretter an. Klaus stand im Endspiel mit Bauer weniger und Isolani schlecht. Norbert stand im Endspiel mit Dame gegen 2 Türme und Läufer noch schlechter. Hier war mit Aufgabe zu rechnen. Allein bei Gert war die Lage unklar. Hochgerechnet war ein Endergebnis von 3: 5 sehr wahrscheinlich. Den Mannschaftspunkt hatte ich damit schon abgeschrieben.

Weiterlesen: USV IV: Remis gegen Reideburger SV II  

USV 4: gegen SV Merseburg II 2,5: 5,5

Die Räumlichkeiten waren perfekt. Jürgen organisierte den Beratungsraum bei der DB Regio. Auch sorgte er für Spielmaterial und Getränke. Auf einem Gelände der Bahn Schach zu spielen finde ich irgendwie passend. Alles dreht sich um Züge und die richtigen Züge sind schwer.
Die fanden auf unserer Seite Wenzel Natebus und Anastasia Voigt. Wenzel holte bei einer Gewinnerwartung von 0,04 (!!!) den vollen Punkt. Ich wiederhole: Wenzel holte bei einer Gewinnerwartung von 0,04 den vollen Punkt.

Weiterlesen: USV 4: gegen SV Merseburg II 2,5: 5,5

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok