USV Halle

Sektion Schach

Schachtraining und Schachwettkämpfe - nur noch 2G zugelassen

Mit der 15. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (gültig bis 15.12.2021) ist das 2G-Zugangsmodell für den Indoorbereich  verpflichtend.

 

Dies gilt somit auch für alle Trainings- und Wettkampfstätten der Sektion Schach des USV Halle.

 

Konkret bedeutet 2G-Zugangsmodell Indoor:

  • Zutritt zum Trainingsbetrieb Indoor nur für geimpfte Personen und genesene Personen
  • Zutritt zum Trainingsbetrieb Indoor nur für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres (U18)
  • Personen, die eine Testung im Sinne des § 2 Abs. 1 mit negativem Testergebnis vorlegen und für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde, wenn sie grundsätzlich durchgehend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen, die gesundheitlichen Gründe sind vor Ort durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachzuweisen

 

Festlegungen:

  • Gegenwärtig findet nur noch am Montag 16:00 Uhr -  17:30 Uhr ein Präsenztraining unter Leitung von Dieter Dorsch und Wolfram Richardt statt.
    Die Trainer dürfen nur den oben genannten Personengruppen den Zugang ermöglichen.
  • Die Trainer müssen den Zugangsstatus (Geimpft/genesen/Alter der Kinder) abfragen, sich den Nachweis zeigen lassen und in der Anwesenheitsliste dokumentieren.
  • Zu jedem Training muss jeder Teilnehmer seinen Nachweis (Geimpft/genesen) immer dabei haben. Ohne den Nachweis vor Ort dürfen Teilnehmer oder Eltern nicht am Training teilnehmen! Im Fall einer Kontrolle müssen die  Trainer die geführte Anwesenheitsliste vorzeigen. Von jedem erwachsenene Teilnehmer muss der Nachweis vor Ort vorliegen und einsehbar sein.

 

Auf Grund der allgemeinen Empfehlung zur Kontaktminimierung wird das Monatsblitzturnier am 02.12.2021 und der Spielabend am 16.12.2021 im Haus des Sports abgesagt. Alternativ wird es Online-Angebote geben.

 

Gert Kleint
Sektionsleiter Schach

Einladung zum USV-Monatsblitzturnier Dezember

Liebe Schachfreunde, da das traditionelle USV-Monatsblitzturnier gegenwärtig entfallen muss, veranstalten wir ersatzweise unser Blitzturnier im Internet.

 

Datum Donnerstag, dem 02.12.2021
Uhrzeit: Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 20:30
Dauer: 90 Minuten
Bedenkzeit: 5 Minuten je Spieler und Partie
Teilnahmeberechtigung: Offen für alle
Anmeldung: Bitte über Link
https://lichess.org/tournament/2g9mDg0A
als Teilnehmer in die Turnierliste eintragen.

Turniermodus und Turnierwertung entnehmt ihr bitte der o.g. Internetseite!
Die ersten 8 Plätze übernehmen wir in unsere Monatsblitzwertung!
Teilnahmevoraussetzung: kostenloser Benutzeraccount bei Lichess.org

USV I - Eine Vorschau

Deutschland zieht die Notbremse. Trotzdem soll in sechs Wochen die Saison 2019 / 2021 in der Oberliga Ost A zu Ende gespielt werden. Auch wenn andere hoffnungsvoll gestartete Projekte wie die sogenannte Verbandsoberliga in Sachsen-Anhalt durch das Pandemietreiben in Deutschland leider nicht durchgeführt werden konnten, ist aktuell davon auszugehen, dass für die erste Mannschaft des USV der Ligabetrieb bald wieder startet. Nach einer mehr als einjährigen Pause stellt sich daher die Frage: wie sieht die Situation in der Oberliga Ost A aus?

Wir sind aktuell auf Platz 9. Auch wenn dieser Tabellenplatz sicherlich nicht total zufriedenstellend ist, scheint der Klassenerhalt und damit das Saisonziel laut des LigaOrakels des Schachclubs Bad Homburg (https://www.schachklub-bad-homburg.de/LigaOrakel/LigaOrakel.php?staffel=DSB_OLOA) fast sicher. Allerdings wird dies auch von der ebenso noch nicht feststehenden Anzahl von Absteigern in die entsprechenden Verbandsligen abhängen. Der Kampf um den Klassenerhalt bleibt somit spannend.

Noch interessanter geht es im Kampf um den Aufstieg zu. Auch wenn die zweite Mannschaft von Nickelhütte Aue aktuell souveräner Tabellenführer ist, wird ein Aufstieg in die zweite Bundesliga vermutlich durch die Regularien des DSB, wonach nicht zwei Mannschaften eines Vereins in der zweiten Bundesliga spielen dürfen, verhindert werden. Daher dürfen sich sowohl die Schachgemeinschaft Leipzig als auch Löberitz Hoffnung auf den Aufstieg machen. In der Pole Position liegen in diesem Zweikampf wohl die Zörbiger, welche in ihren letzten beiden Spielen (insbesondere im Hinblick auf mögliche Einreiserestriktionen) der klare Favorit sein werden. Schon ein Patzer könnte aufgrund der besseren Brettpunktstatistik der Leipziger allerdings zu einer Wende im Aufstiegskampf führen.

Hoffen wir mal, dass das alles so klappt.

Bis dahin und bleibt alle gesund.

Anmeldung

Nächste Termine

Keine Termine

Urkunde Leistungsstützpunkt 2019

Wer ist online

Aktuell sind 272 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.