USV Halle

Sektion Schach

Schachtraining und Schachwettkämpfe - nur noch 2G zugelassen

Mit der 15. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (gültig bis 15.12.2021) ist das 2G-Zugangsmodell für den Indoorbereich  verpflichtend.

 

Dies gilt somit auch für alle Trainings- und Wettkampfstätten der Sektion Schach des USV Halle.

 

Konkret bedeutet 2G-Zugangsmodell Indoor:

  • Zutritt zum Trainingsbetrieb Indoor nur für geimpfte Personen und genesene Personen
  • Zutritt zum Trainingsbetrieb Indoor nur für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres (U18)
  • Personen, die eine Testung im Sinne des § 2 Abs. 1 mit negativem Testergebnis vorlegen und für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde, wenn sie grundsätzlich durchgehend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen, die gesundheitlichen Gründe sind vor Ort durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachzuweisen

 

Festlegungen:

  • Gegenwärtig findet nur noch am Montag 16:00 Uhr -  17:30 Uhr ein Präsenztraining unter Leitung von Dieter Dorsch und Wolfram Richardt statt.
    Die Trainer dürfen nur den oben genannten Personengruppen den Zugang ermöglichen.
  • Die Trainer müssen den Zugangsstatus (Geimpft/genesen/Alter der Kinder) abfragen, sich den Nachweis zeigen lassen und in der Anwesenheitsliste dokumentieren.
  • Zu jedem Training muss jeder Teilnehmer seinen Nachweis (Geimpft/genesen) immer dabei haben. Ohne den Nachweis vor Ort dürfen Teilnehmer oder Eltern nicht am Training teilnehmen! Im Fall einer Kontrolle müssen die  Trainer die geführte Anwesenheitsliste vorzeigen. Von jedem erwachsenene Teilnehmer muss der Nachweis vor Ort vorliegen und einsehbar sein.

 

Auf Grund der allgemeinen Empfehlung zur Kontaktminimierung wird das Monatsblitzturnier am 02.12.2021 und der Spielabend am 16.12.2021 im Haus des Sports abgesagt. Alternativ wird es Online-Angebote geben.

 

Gert Kleint
Sektionsleiter Schach

27. Südharzcup 2018 in Halle

Gero SchulemannBei frostigen Temperaturen startete in Halle das beliebte Kinderturnier auch etwas unterkühlt. Die Alarmanlage am Eingangstor wollte sich einfach nicht frei schalten lassen, einige angemeldete Kinder mussten mit Erkältung im Bett bleiben und dann war auch noch die vorbereite Anmeldeliste der U9 leer und musste neu befüllt werden. Das führte zu kleinen Anfangsverzögerungen die aber dem gesamten Turnierverlauf keinen Abbruch tat. Mit dem Cantor-Gymnasium finden wir immer sehr gute Spielmöglichkeiten und durch das Catering der Abiturklassen auch gute Pausenversorgung. Das schlägt sich auch im Turnierablauf nieder. Alle Altersklassen verliefen ruhig und ohne jegliche Konflikte. Mit 94 Teilnehmern war das Turnier gut besetzt und sorgte in allen Altersklassen für ausreichend Konkurrenz um die Plätze. Für die Spieler des USV setzten sich in der U15/U13 Gero Schulemann durch. In der U11 belegte Anastasia Voigt den dritten Platz und musste erleben, dass auch eine Partie mit einer Differenz von 4 Sekunden entschieden wurde und damit auch die Platzierung auf Bronze festlegte. In der U9 zeigten sich die Geschwister Haubold aus Staßfurt als starke Gegner für Carlo Patzschke, der sich mit dem dritten Platz punktgleich mit dem zweiten Platz abfinden musste.

Tabellen

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.