USV Halle

Sektion Schach

Einstellung des Trainings- und Wettkampfbetriebs

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Eltern unseres Schachnachwuchses, liebe Schachfreunde,

im Zusammenhang mit den Corona-Präventionsmaßnahmen der Stadt Halle und des Landes Sachsen-Anhalt wird das Training der Sektion Schach vom 16.03.-19.04.2020 ausgesetzt.
Gleichermaßen ruht der Wettkampfbetrieb in diesem Zeitraum.

Einen Überblick über weitere derzeit abgesagte Schachveranstaltungen zeigt der Terminplan.


Beste Wünsche für Gesundheit und Wohlergehen

Helmar Liebscher
Sektionsleiter

Halle, 17.03.2020


 

LJEM 2019: 2 × Gold und 2 x Bronze für USV-Nachwuchs

u14w ale1u12w Anastasia Nelly 001u14m alle

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Landes-Einzelmeisterschaften der Schachjugend Sachsen-Anhalt vom 12.02. - 16.02.2019 fanden erstmals in Naumburg in der dortigen Jugendherberge statt. Der USV war mit einem kleineren, aber leistungsstarken Aufgebot vertreten. Leider war Pascal Neuber (u14m) verhindert und kurzfristig erkrankte auch noch Lea Fritsch (u16w). Nach 7 spannenden Runden gab es am Ende 2 Landesmeistertitel für uns.

Souveräne Siegerin in der AK u14w wurde unsere Kristin Dietz mit 6,5/7 Punkten, die auch ihre Konkurrentin Elina Heutling (Schachzwerge Magdeburg, 6,0 Pkt.) bezwingen könnte. Die Bronzemedaille ging ebenfalls an den USV. Yara Stowicek erreichte 4,5 Pkt.

In der AK u12w siegte Anastasia Voigt (USV Halle) mit 4,0 Pkt. vor ihrer Dauerrivalin Nelly Adelmeyer (Roter Turm, 3,5 Pkt.). Allerdings hatten es die stärkeren Mädchen in der u12 etwas schwerer, denn sie mussten in einer gemeinsamen Gruppe zumeist gegen Mädchen u14-u18 antreten. Dafür entfiel das obligatorische Treffen Anastasia - Nelly.

Eine Bronzemedaille gab es auch in der starken Gruppe u14m für unseren Gero Schulemann mit 5/7 Pkt. Glückwunsch allen unseren Medaillengewinnern!

Auch unsere jüngeren Spieler schlugen sich gut, wäre da nur die verflixte 5. Runde nicht gewesen (3 Niederlagen). Am Ende erzielte Carlo Patzschke in der u10 gute 4,5/7 Pkt. und verfehlte nur sehr knapp die Bronzemedaille, da die punktgleichen Brüder Haubold die etwas bessere Wertung hatten.  Marten Lischka und Johannes Knüpfer mussten zum ersten Mal in der u12m antreten und schlugen sich gegen manch ältere Kinder recht achtbar. Platz 8 für Marten (3,5/7) und Platz 11 fürJohannes (3/7) entsprechen durchaus den Erwartungen. Dank an das Ausrichterteam der LSJ um Turnierleiter Detlef Friedrich, die alles im Griff hatten und an die mitreisenden Eltern!

Helmar Liebscher und Achim Kirmasl

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.