USV Halle

Sektion Schach

Schachtraining und Schachwettkämpfe - nur noch 2G zugelassen

Mit der 15. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (gültig bis 15.12.2021) ist das 2G-Zugangsmodell für den Indoorbereich  verpflichtend.

 

Dies gilt somit auch für alle Trainings- und Wettkampfstätten der Sektion Schach des USV Halle.

 

Konkret bedeutet 2G-Zugangsmodell Indoor:

  • Zutritt zum Trainingsbetrieb Indoor nur für geimpfte Personen und genesene Personen
  • Zutritt zum Trainingsbetrieb Indoor nur für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres (U18)
  • Personen, die eine Testung im Sinne des § 2 Abs. 1 mit negativem Testergebnis vorlegen und für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde, wenn sie grundsätzlich durchgehend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen, die gesundheitlichen Gründe sind vor Ort durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachzuweisen

 

Festlegungen:

  • Gegenwärtig findet nur noch am Montag 16:00 Uhr -  17:30 Uhr ein Präsenztraining unter Leitung von Dieter Dorsch und Wolfram Richardt statt.
    Die Trainer dürfen nur den oben genannten Personengruppen den Zugang ermöglichen.
  • Die Trainer müssen den Zugangsstatus (Geimpft/genesen/Alter der Kinder) abfragen, sich den Nachweis zeigen lassen und in der Anwesenheitsliste dokumentieren.
  • Zu jedem Training muss jeder Teilnehmer seinen Nachweis (Geimpft/genesen) immer dabei haben. Ohne den Nachweis vor Ort dürfen Teilnehmer oder Eltern nicht am Training teilnehmen! Im Fall einer Kontrolle müssen die  Trainer die geführte Anwesenheitsliste vorzeigen. Von jedem erwachsenene Teilnehmer muss der Nachweis vor Ort vorliegen und einsehbar sein.

 

Auf Grund der allgemeinen Empfehlung zur Kontaktminimierung wird das Monatsblitzturnier am 02.12.2021 und der Spielabend am 16.12.2021 im Haus des Sports abgesagt. Alternativ wird es Online-Angebote geben.

 

Gert Kleint
Sektionsleiter Schach

Bericht vom Seniorenturnier in Binz

Binz – der Name spricht für sich! Auch die Schachsenioren haben den attraktiven Ort für sich entdeckt und spielen seit 2009 das Turnier um die Offene Senioren-Schacheinzelmeisterschaft von Mecklenburg-Vorpommern auf der Insel Rügen. Die Teilnehmerzahl ist auf 170 Spieler begrenzt – die Nachfrage ist weitaus höher! Wer sich nicht schon im Sommer anmeldet, kann nicht mehr berücksichtigt werden. Spielort ist das 4-Sterne -Seehotel Binz-Therme mit tollem Ambiente, so dass nicht nur das Schachspiel, sondern ebenso Thermalbecken, Sauna, Fitnessraum zum Turnier gehören, nicht zu vergessen das Rahmenprogramm u.a. mit einer Fahrt nach Stralsund zum Besuch des Ozeaneums und einer Modenschau mit -man staune-Models von Begleitpersonen der Spieler!

Bei diesem Angebot ist es nicht verwunderlich, dass im Teilnehmerfeld  viele „Wiederholungstäter“ waren, also Spieler, die bereits in den Vorjahren das Turnier und vor allem das Umfeld schätzen gelernt haben.
Aus unserem Verein haben wie in den Vorjahren Heinz, Günter und ich sowie als „Neuling“ Helmar die Fahrt nach Binz angetreten. Das Turnier wurde wie immer von Schachfreund Gerhard Krüger perfekt vorbereitet und umsichtig geleitet.
Unser Spitzenspieler Heinz blieb ungeschlagen, aber nur drei Siege in neun Runden sprechen für seine Friedfertigkeit. Mit 6 Punkten belegt er nach Wertung Platz 16. Helmar (Platz 33), Günter (Platz 46) und ich (Platz 38) kamen jeweils auf 5,5 Punkte. Mit unseren Ergebnissen sind wir nur bedingt zufrieden. Es gab keine krassen Aussetzer, aber bei allen war dieser oder jener halber oder ganzer Punkt mehr drin. Dennoch, wir haben die Tage in Binz genossen und hoffen, auch im nächsten Jahr wieder zu den Teilnehmern zu gehören!

heinz helmar achim gnter
Heinz Liebert Helmar Liebscher Dr. Joachim Kirmas Dr. Günter Reinemann

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.