USV Halle

Sektion Schach

Berichte allgemein

Jürgen Luther ist Vizemeister der Lehrer von Mittel- und Hauptschulen

JuergenLuther 1200Am Samstag, den 13.02.2021, fanden die 10. Deutsche Lehrkräfte-Meisterschaft statt. In Zeiten der Pandemie war es gleichzeitig die 1. Online-Meisterschaft, was zur Folge hatte, dass wesentlich mehr Teilnehmer zu verzeichnen waren als sonst im Nahschach. Gespielt wurde in zwei Gruppen: einer Amateurgruppe und einer Meistergruppe. Für die Meistergruppe hatten sich 88 Spieler, darunter 13 Titelträger, angemeldet. Gespielt wurde auf dem Lichess-Schachserver 7 Runden Schweizer-System mit einer Bedenkzeit vom 10 Minuten und 2 Sekunden Bonus/Zug.

Unter den Teilnehmern war auch Jürgen Luther (USV Halle), der beruflich als Schulleiter der Neustadtschule Weißenfels tätig ist.

Jürgen schätzte den Turnierverlauf so ein: „Als ich meinen Startlistenplatz 29 sah, dachte ich nur: " Oh, oh, das kann ja was werden!".
So verlor ich auch gleich die erste Partie und meine Stimmung wurde dadurch nicht unbedingt besser. Dann folgten aber starke 5 aus 6 und ich fand mich auf dem geteilten 7. Platz wieder, nach Wertung dann letztendlich auf dem 13. Platz. So hatten sich die knapp 5 Stunden bei einem Modus von 10+2 und 7 Runden dann doch gelohnt.
Ziemlich kaputt, aber doch zufrieden, konnte ich dann den Titel eines Deutschen Vizelehrermeisters in der Schulform der Mittel- und Hauptschulen entgegennehmen.“

Der Titel Deutscher Lehrermeister 2021 (Allkategorie) ging an Christoph Serrer (Hamburg)

Die Sektionsleitung gratuliert Jürgen sehr herzlich zu diesem schachlichen Erfolg.

Gert Kleint
Sektionsleiter

Bericht und Tabelle

Sebastian Pallas beim USV-Monatsblitz in der Jahreswertung vorn

Sebastian Pallas (SG 1871 Löberitz) ist zum dritten Mal in Folge Gesamtsieger des USV-Monatsblitzturniers des Jahres 2020. Er konnte sich mit 60 Punkten vor Dr. Thomas Höpfl, der seit 1998 15(!)-mal Gesamtsieger wurde, durchsetzen.
Das diesjährige Monats-Blitzturnier wurde bedingt durch die Corona-Pandemie hauptsächlich als Online-Blitzturnier ausgetragen. Lediglich von Januar bis März 2020 und noch einmal im Oktober fanden Präsenzturniere statt.
Im Mai wurde mit 22 Teilnehmern die höchste Zahl an Online-Blitzern erreicht. Auch das letzte Turnier im Dezember fand mit 18 Teilnehmern noch eine stattliche Zahl.

Auch für unseren USV-Nachwuchs ist das Turnier eine gute Gelegenheit, sich mit den Spitzen zu messen. Der erst 9 Jahre junge Gustav Polzin konnte sich viermal in den Punkten platzieren und erreichte in seiner ersten Jahreswertung stolze 9 Punkte.

Die Sieger des Jahres 2020 lauten:

1. Sebastian Pallas -   60 Punkte
2. Dr. Thomas Höpfl -  52 Punkte
3. Gedeon Hartge -     50 Punkte

Ergebnisübersicht des USV-Monatsblitzturnier (Online) - November 2020

Liebe Schachfreunde,

wir gratulieren den Siegern:

1. Gedeon Hartge
2. FM Dr. Thomas Höpfl
3. FM Jens Reipsch
.

Die Ergebnisübersicht ist dem Link https://lichess.org/tournament/LiMK21De zu entnehmen.

Jahrestabelle des USV-Monatsblitzturniers.

USV-Spieler mit erfolgreichem Abschneiden

Gustav PolzinGustav PolzinIm 30. Jahr seit der Gründung des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt wurden die diesjährigen Landeseinzelmeisterschaften Sachsen-Anhalt als Schweizer-System-Turnier ausgetragen. Die DWZ-Besten kämpften im Masters mit 16 Teilnehmern um den Titel. Zusätzlich gab  es ein Open mit 26 Teilnehmern.

Für den USV Halle sehr erfreulich konnte Felix Schulte im Masters die Bronzemedaille erkämpfen. Er musste sich lediglich dem späteren Landesmeister Martin Niering (SV Rochade Magdeburg) in der 2. Runde beugen. Mit 3 Siegen und 3 Remis erreichte er 4,5 Punkte, was den alleinigen 3. Platz bedeutete.

Im Open starteten 3 Nachwuchsspieler des USV.

Pascal Neuber startete gut mit 2,5 Punkten aus 3 Runden. Danach musste er gegen den späteren Zweitplatzierten Steffen Tews (SV Rochade Magdeburg) eine Niederlage einstecken.Diese warf ihn nicht aus der Bahn und er punktete weiter ( 1 Sieg, 2 Remis) und erzielte abschließend 4,5 Punkte.

Gero Schulemann startete mit einer Auftaktniederlage gegen das Magdeburger Nachwuchstalent Valentin Udelnov. Davon ließ er sich jedoch nicht erschrecken und holte in den verbleibenden 6 Runden noch 4,5 Punkte (3 Siege, 3 Remis).

Somit erreichten beide punktgleich die Plätze 5 und 7 und konnten sich über einen Zugewinn  von 14 bzw. 15 DWZ-Punkten freuen.

Unser Dritter im Bunde war der erst 9-jährige Gustav Polzin. Er gehört zum Landeskader (siehe auch Webseite der Landesschachjugend) und hat mit +62 DWZ-Punkten den gewaltigsten Sprung nach vorn gemacht. Gustav gewann den Preis in der Kategorie DWZ u1600.

Abschlusstabelle Masters

Abschlusstabelle Open

Den Erfolg der USV-Spieler komplettiert Anastasia Voigt, die bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Willingen in der Altersklasse u14w startete. Hier die Einschätzung der Landestrainerin Tatjana Melamed: "In der U14w spielte Anastasia auch ein sehr starkes Turnier. Sie zeigte gutes Angriffsschach und eine schöne Eröffnungsvorbereitung. In der letzten Zeit schaffte Anastasia einen großen Sprung in ihrer schachlichen Entwicklung, was unter anderem der Zusammenarbeit mit ihrem Heimtrainer Gedeon Hartge zuzuschreiben ist. Sie konnte ihren Setzlistenplatz (gesetzt an 5, erreichter Platz: 6) bestätigen."

Endstand Deutsche Einzelmeisterschaften u14w

Wir gratulieren unseren Teilnehmern sehr herzlich zu den guten Ergebnissen.

Gert Kleint
im Auftrag der Sektionsleitung

 

Anastasia Voigt ist Schnellschachmeisterin von Sachsen-Anhalt des Jahres 2020

Anastasia VoigtAnastasia Voigt (rechts) und Katja HartungAm letztem Samstag fanden die Landesmeisterschaften im Schnellschach 2020 statt. Der SV Merseburg mit seinen aufopferungsvollem Organisator Peter Burghardt hatte sich bereit erklärt, die Meisterschaft innerhalb des traditionellen 30. Sparkassen-Cup auszurichten. Der USV Halle war mit einer Vielzahl von Spielern vertreten. In einem starken Teilnehmerfeld, das 17 Teilnehmer mit einer TWZ > 2000 aufwies, konnten sich unsere Spieler hervorragend behaupten.

Ganz besonders gratulieren wir Anastasia Voigt, die mit 5 Punkten den Landesmeistertitel der Frauen erobern konnte. Im offenen Turnier gelangen ihr 5 Siege bei 3 Niederlagen und war damit in der Kategorie 'Frauen' die Beste. Die Entscheidung fiel erst in der letzten Runde, in der sie ihre Mitkonkurrentin Katja Hartung (SV Merseburg) besiegen konnte (siehe Foto).

Ebenfalls in der letzten Runde gab es auch in der offenen Konkurrenz den Entscheidungskampf zwischen Sebastian Pallas (SG 1871 Löberitz) und unserem Gedeon Hartge. Dabei war Gedeon der Unterlegene, was aber mit 6 Punkten zum Vizemeistertitel reichte. Pech für Dr. Thomas Höpfl, der punktgleich jedoch nach Wertung als Vierter einkam und damit eine Medaille knapp verfehlte.

Wir gratulieren unseren Spielern sehr herzlich zu diesem guten Abscheiden.

Gert Kleint
im Auftrag der Sektionsleitung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.